YouTube Heatmap – Wohin schaust Du?

Heatmap bei 360-Grad-Videos auf YouTube

Heatmap bei 360-Grad-Videos auf YouTube

Ich wusste bis heute nicht, dass auf YouTube bei 360-Grad Videos je Video eine Heatmap dargestellt werden kann. Diese Funktion hat YouTube schon im Sommer 2017 bereitgestellt. Eine Heatmap zeigt die Nutzeraktivität in der Darstellung, also dort wo der Besucher klickt oder sogar hinschaut.

Da bereits jetzt schon 360-Grad Videos oftmals mit VR-Brillen gesehen werden kann, kann jetzt ziemlich genau präsentiert werden, worauf der VR-Brillenträger seinen Blickwinkel längt.




Der YouTube-Kontoinhaber sieht allerings nur das Ergebnis der Allgemeinheit. Aufschlüsse darauf, welche Person wohin geschaut haben soll, können nicht gezogen werden.

Photostars on Stage 2018

Photostars on Stage 2018 im Cinemaxx in Essen

Photostars on Stage 2018 im Cinemaxx in Essen

Am 27.01.2018 fand die zweite Auflage des Events, die Photostars in Stage 2018, statt. Während im letzten Jahr Calvin Hollywood, Alexander Heinrichs, Pavel Kaplun und Laura Helena die Massen unterhielten, waren in diesem Jahr im Cinemaxx in Essen Jens Burger, Felix Rachor, Matthias Schwaighofer und Jean Noir am Start.




Jens Burger begann mit seinem Model Tessa Achtermann sein Live-Shootingakt „Crazy“. Er präsentierte, wie man mit einfachen Materialien, die man oft im Baumarkt findet, und einer größeren Ringleuchte abgefahrene Shootings durchziehen kann. Jens Burger ist ein fantastischer Entertainer, ihn sollte man auf jeden Fall mal besuchen. Dieser Programmpunkt zu Beginn war perfekt und inspirierend zugleich.

 

Felix Rachor führte nach einer Mittagspause seine Challenge aus. In 90 Minuten wollte der Fotograf und Make-Up Artist sein Model Jill Mo schminken, ablichten und das Foto produktionsfertig in Photoshop bearbeiten. Bei seiner Challenge hat er vor allem im Bereich Kosmetik gute Tipps verraten und geriet sehr wahrscheinlich dadurch auch in Zeitdruck. Er hat es allerdings in seiner vorgegebenen Zeit geschafft und uns ein Cover-taugliches Foto präsentieren können.

Photoshop-Guru Matthias Schwaighofer bombadierte uns mit vielen, genialen, kreativen Bonbons. In seinem Programm „Die Kunst zu bescheißen (oder klauen wie ein Profi)“ zeigte der Künstler aus Tirol uns, wie und wo man neue Inspirationen schöpfen kann und vorhandene Ideen neu interpretieren kann. Ergänzend dazu erklärt er seinen Werdegang und wie er es geschafft hat Erfolg zu haben. Eine Mega-Show!

Matthias Schwaighofer bei Photostars on Stage 2018 Matthias Schwaighofer bei Photostars on Stage 2018
Völlig unerwartet bot Jean Noir eine kritische Show. Er selbst wurde durch die sozialen Medien gepushet und dadurch erst richtig bekannt geworden. Er kritisierte das Verhalten der Gesellschaft in den sozialen Medien, dass wir „abhängig“ von Facebook und Instagramm sind und ein Algorithmus schon fast unser Leben bestimmt. Er hat zwar recht, dass wir in dieser Zeit nicht mehr so stark auf unsere Umwelt achten und wir kaum Selbstreflexion betreiben. Einige Punkte werde ich sicherlich zukünftig beachten, weil ich vor dem Workshop eine ähnliche Sichtweise vertreten habe und dieser Vortrag mich jetzt sogar noch mehr bestärkt alles auch nochmal zu überdenken.




Ich hoffe doch sehr, dass dieses Event auch in 2019 fortgesetzt wird. Der Gastgeber Frank Beckmann hat angekündigt 2019 evtl. dieses Format zu überarbeiten und Vorträge mit 1-2 Speakers zu organisieren. Ich bin gespannt wie er sich in 2019 entscheiden wird.

Weitere Artikel

Ruhrtopcard

Ruhrtopcard

Ruhrtopcard

Yippie, für dieses Jahr habe ich es endlich geschafft mir die Ruhrtopcard vorzeitig gegönnt. Bestellt habe ich sie schon im letzten Jahr und steckte noch vor Weihnachten in meinem Briefkasten. Sie kostet 54 Euro (für ADAC-Mitgieder 48 Euro).

Mit der Ruhrtopcard kann ich viele Ausflugsziele und Attraktionen im Ruhrgebiet und dessen Umgebung teils zum halben Preis, teils kostenlos besuchen. Ich möchte sie in diesem Jahr richtig nutzen, egal ob es u.a. der Besuch des GaiaZOOs in den Niederlanden, der Freizeitpark Movie Park Germany, das Musical Starlight Express in Bochum, diverse Stadtführungen, der Ausstellung Der Berg ruft im Gasometer Oberhausen, SEA LIFE Oberhausen oder Führungen durch das UNESCO-Weltkulturerbe Zollverein in Essen sein wird.




Die Ruhrtopcard kann online bestellt oder in diversen Verkaufsstellen bezogen werden. Mehr Infos gibt es auf dem Internetauftritt der Ruhrtopcard. Den einen oder anderen Besuch wird sich hier zukünftig als Artikel wiederfinden.

Neuer Newsletter geht an den Start

News - Neuer Newsletter geht an den Start

Neuer Newsletter geht an den Start

Ein neuer Newsletter läutet das neue Jahr auf chris-schwarz.de ein. Es ist die die erste Neuerung, die ich hier gerne kurz vorstellen möchte. Einen positiven Nebeneffekt vorweg: Du hast als Abonnent des neuen Newsletters die Chance einen IKEA-Gutschein im Wert von 22,22 EUR zu gewinnen. Das Los wird am 31.03.2018 (Osternacht) per Zufall aus dem Abonnentenkreis gezogen.

Ich möchte Dich mit diesem Newsletter nicht zumailen und plane zunächst nur mit 1-3 Newsletter pro Quartal. Er soll mit zusätzlichen News, Infos, Hinweise und wichtige Termine sowie Veranstaltungen die Inhalte des Internetauftritts ergänzen. Ich bin mir sicher, dass es eine tolle Sache wird.

Das kostenlose Abonnieren ist kinderleicht. Trage Dich mit diesem Formular ein und bestätige eine E-Mail, die Du zu Sicherheitszwecken von mir im Anschluss erhältst. Das Austragen kannst Du jederzeit durchführen.




Die Abonnenten des alten Newsletters werden nicht in die neue Abonnentenliste überführt. WordPress hat bislang automatisiert an die Abonnenten des alten Newsletters immer eine Meldung verschickt, sobald ein neuer Artikel veröffentlicht wird. Die Funktion des alten Newsletters bleibt bestehen.

Jahresrückblick 2017

Jahresrückblick 2018 - Lünen bei Nacht

Jahresrückblick 2018

Alle Jahre wieder gibt es auch zum Ende dieses Jahres einen Jahresrückblick 2017. Trotz das wieder sehr viel passiert ist, habe ich mir vorgenommen mich so kurz wie nur möglich zu fassen. Ich versuche es einfach mal. 🙂

Aber bevor es zu spät ist möchte ich mich bei Dir für dieses turbulente Jahr bedanken. Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute für das anstehende 2018. Schaffe alles was Du Dir für nächstes Jahr vornimmst oder in Erfüllung geht, was Du Dir wünschst. Bleibe gesund und munter.

Januar

Im Januar bin ich mit meiner neuen Internetseite online gegangen. Erstmalig habe ich für chris-schwarz.de ein eigenes WordPress-Theme erstellt und es gegen das WordPress-Standardtheme Twenty Fourteen ausgetauscht. Dieses war aufgrund vielen Nachfragen zwingend nötig, da ich Webseiten-Erstellung als meine Dienstleistung seit Anfang 2016 gewerblich anbiete und dieses als erstes Aushängeschild dienen sollte. Der Augenmerk bei der Erstellung lag bei modernem Responsive Webdesign sowie Barrierefreiheit.

Responsive Webdesign chris-schwarz.de

Meine neue Homapage

Den Auftakt zum Thema Fotografie war der Besuch der ersten Ausgabe von Photostars On Stage im CineMaXX Bielefeld. Host der Veranstalter war der Fotograf Frank Beckmann und ließ eine ganze Armada der Foto-Szene auflaufen, die zum Themen rund um die Fotografie gehalten haben. Mit dabei waren Alexander Heinrichs, Calvin Hollyood, Pavel Kaplun und Laura Helena. Insgesamt eine sehr gute Veranstaltung.

Photostars on Stage u.a. mit Pavel Kaplun

Bei der Veranstaltung Photostars On Stage 2017

Mitte Januar beschloss ich mich mehr auf Instagram (zu meinem Account) zu konzentieren als auf Facebook. Mein Ziel war es viele Beiträge zu liefern und dabei auch immer bessere Qualität bei der Fotografe zu erlangen. Somit initiierte ich mein 365-Tage-Projekt, d.h. ein Jahr lang täglich ein Beitrag von mir (optional mit Storytelling). Dieses Projekt hat mir sehr geholfen und kann dieses unbedingt weiterempfehlen. Ich habe es etwas locker gehalten. Z.B. wenn ich an einem Tag nicht konnte, so habe ich am Folgetag gleich zwei Beiträge rausgehauen. Klar könnt Ihr das Vorhaben modifizieren und alles ein Jahr lang mit dem Smartphone zu fotografieren oder jeden Monat mindestens ein Foto von Deiner Stadt. Sei kreativ, bleib kreativ!




Februar

Bislang kam ich ganz gut mit Adobe Lightroom und dem Open-Source-Bildbearbeitungsprogramm GIMP zurecht. Da ich aber nach und nach an die Grenzen von Gimp gestoßen bin, habe ich dann doch den Beschluss gefasst, dass ich nun auch auf der Adobe Creative Cloud schweben möchte. Es war keine Fehlentscheidung, denn ab diesem Zeitpunkt erstellte ich viel mehr Composings als zuvor. Ebenso eignete ich mir auch immer mehr Techniken in der Bildbearbeitung an.

Carfall am Kamener Kreuz

Carfall am Kamener Kreuz

März

Im März war ich mehr mit der Kamera in der Landschaft und auch erstmalig wieder in einem Zoo unterwegs gewesen. Im Rahmen der Chinesischen Lichter im Allwetterzoo Münster habe ich zuvor eine Menge Tierportraits machen können.

China Lights

China Lights

China Lights

China Lights

April

In Frankfurt am Main durfte ich einen SEO-Workshop besuchen und habe dabei vieles über Suchmaschinenoptimierung und Social Media-Strategien gelernt. Am Abend blieb dann noch genug Zeit mich mit Marcel (Instagram-Profil) fotografisch in Frankfurt auszutoben und konnte mir dabei Gedanken machen, welche Ziele aus dem SEO-Workshop kann ich für mein Gewerbe auf meiner Website und in den Social Media-Kanäle definieren und nutzen. Ich diente in meinem Hauptjob als Wissens-Multiplikator für die Sachbearbeiter- und Sachbearbeiterinnen in unseren Kommunalverwaltungen. Neben einem Workshop erstellte ich eine allgemeine Handlungsempfehlung die Sinn und Nutzen genauer herüberbringen sollte. Siehe dazu auch meine Blog-Beiträge Mehr Reichweite über Social Media und Fotowalk Frankfurt.

Skyline von Frankfurt an der Schönen Aussicht mit Abendrot

Skyline von Frankfurt an der Schönen Aussicht mit Abendrot

Westhafen Tower in Frankfurt am Main

Westhafen Tower in Frankfurt am Main

Erstmalig habe ich an einem Insta-Walk, abgeleitet von Foto-Walk mit Instagramm-Benutzer, teilgenommen. Mit einigen Personen trafen wir uns auf dem Gelände des Landschaftspark-Nords in Duisburg zum Rudelshooten, bis hinein in den Ersten Mai.

Das grüne Krokodil des Landschaftsparks Duisburg-Nord

Landschaftspark Duisburg-Nord




Mai

Der Mai war dann mein erster Reisemonat. Zunächst zwang ich mich wieder nach langer Zeit wieder aufs Fahrrad und fuhr über ein verlängertes Wochenende mit zwei Arbeitskollegen die erste Hälfte der Römer-Lippe-Route von Herford über Detmold, Hoorn-Bad Meinberg, Paderborn, Hamm bis nach Lünen. Diese Tortour habe ich locker überstanden, obwohl ich über einem Jahr kein Rad mehr gefahren bin (zum Beitrag Römer-Lippe-Route (Teil 1)).

Externsteine mit Spiegelung bei Horn - Bad Meinberg

Externsteine bei Horn – Bad Meinberg

Eins der Jahres-Highlights war meine Reise zum Fotofestival <horizonte zingst> auf Deutschlands schönster Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Ich habe bei besten Wetter sehr viel erlebt und freue mich umso mehr, dass wir 2018 mit sieben Instagram-Benutzer (aktueller Stand) die Halbinsel unsicher machen werden. Im Anschluss machte ich einen Tagesausflug in den Nationalpark Jasmund auf Rügen zu den Kreidefelsen und machten abschließend noch 5 Tage Urlaub auf der polnischen Seite der Insel Swinemünde (Świnoujście).

Beleuchtete Seebrücke Zingst während des Foto-Events horizonte zingst

Seebrücke Zingst während des Foto-Events horizonte zingst

Strandfotos - Multivisionsshow an der Seebruecke in Zingst

Strandfotos – Multivisionsshow an der Seebruecke in Zingst

Juni

Im Juni besuchte ich den tollen Zoo Dortmund. Ein befreundeter Fotograf aus Dortmund wollte einen Workshop mit einer Gruppe durchführen und hat in der Runde nach einem Verleih-Teleobjektiv für einen Flüchtlingsjungen gefragt. Er erklärte mich bereit und durfte die Gruppe begleiten.

Leopard im Dortmunder Zoo

Leopard im Dortmunder Zoo

Löwe

Löwe

Erdmännchen

Erdmännchen

Eine sehr „coole“ Anschaffung in diesem Jahr war sicherlich der Luftbefeuchter (zum Artikel). Dieser steht seitdem in meinem Büro in Recklinghausen und konnte bereits zwei Aufgaben abdecken. Zum einen was ein Luftbefeuchter auch so macht, die Luft befeuchten. Mit diesem kleinen Gerät ist es möglich die Luftfeuchtigkeit im trockenen Büro bis über 70% zu treiben. Das ist der Moment in dem es tatsächlich diesig wird im Raum. Außerdem gelingt es im Sommer, wenn die Luft heiß und trocken ist, die Raumtemperatur auf ca. 2 Grad zu senken, ganz im Gesetz des Wärmeaustausches.

Luftbefeuchter Sparoma

Luftbefeuchter Sparoma

Photo+Adventure (zum Beitrag) ist das größte Event in Deutschland zum Thema Fotografie und Outdoor. Ich habe die drei Workshops Tierfotografie mit Pavel Kaplun, Pimp your Portfolio mit Jochen Koch und Janina Schiedlofsky sowie Lightpainting für Fortgeschrittene mit Zolaq besucht. Der Ausflug in die People- bzw. Portraitfotografie war sehr interessant und lehrreich. Auf der Messe selbst habe ich mich bei Foto Leistenschneider über die Sony Alpha 7S II informiert und stand kurz vor dem Kauf zum Messepreis.

Koala Goodfellow-Baumkanguru Lemure Schneeeule

Janina SchiedlofskyLightpainting Lightpainting mit Person




Und dann habe ich mir doch die Sony Alpha 7S II (zum Beitrag) gekauft und kann seitdem bessere Fotos in der Nacht machen.

Sony Alpha S7 II

Sony Alpha S7 II

Juli

Nun ging es an das Austesten der neuen Kamera, egal ob zum Phoenixsee Dortmund, zum Fotowalk nach Düsseldorf oder Köln, die Kamera hat sehr gute Ergebnisse geliefert. Allein auch im dunklen Kölner Dom konnte ich ohne Stativ gute Fotos schiessen.

Köln zur Goldenen Stunde

Köln zur Goldenen Stunde

Köln bei Nacht

Köln bei Nacht

Ein neues Gebiet war für mich das Schießen von Gruppenfotos, was ich auch im Laufe des Jahres vermehrt auch vorkam. Auch dazu habe ich einige Beiträge mit Tipps & Tricks für meinen Blog erstellt.

Gruppenfoto - Mein Setup

Gruppenfoto – Mein Setup

August

Im August habe ich das gut angenommene Thema Stimmungsvolle Fotos zu Papier gebracht. Ich hoffe dadurch vielen von Euch geholfen zu haben, das Ablichten einer Szenerie etwas anders zu sehen.

Ruhrviadukt am Harkortsee, Herdecke

Ruhrviadukt am Harkortsee, Herdecke

In der zweiten Monatshälfte ist meine Internetseite umgezogen (Internetseite zieht um), da ich mit meinem bisherigen Web-Hoster nicht mehr zufrieden war. Server wurden nicht aktualisiert, der Preis war zu hoch und in letzter Zeit schwankte es mit der Erreichbarkeit meiner Seite. Jetzt zahle ich mit einem SSL-Zertifikat deutlich weniger und bin mit der Erreichbarkeit sehr zufrieden. Den Umzug habe ich im Voraus vorbereitet, so dass der tatsächliche Umzug nur wenige Minuten andauerte.

September

Ich startete meine neue Reihe zum Thema Lightroom Tipps & Tricks, bei der ich regelmäßig etwas berichten werde.

In diesem Monat startete meine GoEast Tour. Dabei besuchte ich die ehemalige Heilanstalt Beelitz, die ehemalige Abhörstation Teufelsberg am Rande Berlins, Berlin selbst, Warschau und die hohe Tatra in der Slowakei. Meine persönlichen Highlights waren das Ablichten der Michstraße und die Begegnung mit einem Fuchs beim Aufstieg eines Berges. Dieser näherte sich tatsächlich bis zu einem Meter heran. Ein wirklich sehr schönes Tier.

Lightpainting in Beelitz - mit zolaq und go2know

Lost Places Beelitz Lost Places Beelitz Lost Places Beelitz

Brandenburger Tor in Berlin in der Nacht als Lanzzeitbelichtung

Brandenburger Tor, Berlin

Berlin - Tag 1 Berlin - Tag 2 Berlin - Tag 1 Berlin - Tag 2

Bode-Museum

Bode-Museum

Berliner Dom

Berliner Dom

Berlin - Tag 2

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Berlin

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Berlin

Siegessäule in der Nacht

Siegessäule in der Nacht

Warschau - Kulturpalast (Pałac Kultury i Nauki)

Skyline von Warschau

Skyline von Warschau

Stadion Narodowy - Nationalstadion Altstadt von Warschau




Artikel meiner Reise

Oktober/November

Da ich zuvor auf Tour war, konnte ich an den ersten Treffen des neuen Insta-Stammtisches nicht teilnehmen und konnte es erstmals beim ersten, gemeinsamen Fotowalk am Phoenixsee wahrnehmen. Seitdem war ich regelmäßig im Unperfekthaus in Essen dabei.

Es folgten viele, gemeinsame Projekte u.a. die Instawalk in Kooperation mit dem Planetarium in Bochum sowie der Messe Essen im Rahmen der größten Verbrauchermesse NRWs MODE HEIM HANDWERK.

Auf mein Cityscape von Lünen wurde die Stadtwerke Lünen aufmerksam und verwendete nach einem netten Kontakt das Bild nun für die Landing-Page Smartmeter. Außerdem soll dieses Foto für den Familienkalender 2018 verwendet werden.

Lünen in der Nacht

Lünen in der Nacht, dieses Foto erscheint im Jahreskalender 2018 der Stadtwerke Lünen




Dezember

Heike hat mich zu dem nächsten Insta-Walk im Rahmen der Essen-Motor-Show eingeladen. Die Veranstaltung sowie Heikes durchdachten Plan war perfekt. Vielen lieben Dank nochmal für den besonders schönen Tag (zum Beitrag).

Essen Motor Show 2017 - Drift-Taxi JP Performance

WRX Weltmeister Johan Kristoffersson

WRX Weltmeister Johan Kristoffersson

Mit Wuppertal Marketing ging es dann zu den Highlights der bergischen Stadt Wuppertal. Neben der Historischen Stadthalle wurden uns die Innenstadt, ein Villenviertel und der mittelalterliche Weihnachtsmarkt gezeigt. Im Anschluss ging es kreuz-und-quer mit der berühmten Schwebebahn (zum Beitrag).

Schwebebahn Wuppertal Schwebebahn Wuppertal Schwebebahn Wuppertal

Ich habe meinen bisherigen Newsletter abgelöst. Ab nun an möchte ich den Newsletter 1-3x im Quartal versenden und inhaltlich sich stark vom Alten unterscheiden. Neben News, Infos und wichtigen Termine möchte ich noch weitere, interessante Themen im Newsletter hineinpacken. Meldet Euch direkt an und Ihr habt die Chance einen IKEA-Gutschein im Wert von 22,22 EUR zu gewinnen. Das Los entscheidet am 31.03.2018 und wünsche Dir viel Glück.

Instawalk Wuppertal Marketing

Instawalk Wuppertal - Schwebebahn-Station Werther Mühle

Instawalk Wuppertal – Schwebebahn-Station Werther Mühle

Wuppertal im Bergischen Land ist die nächste Stadt, die ich zusammen mit der Instagram-Gruppe besucht habe. Nach einem gemeinsamen Frühstück in der Fußgängerzone von Wuppertal-Elberfeld und einem Besuch der bunten Holsteiner Treppe mit einem Teil unserer Gruppe, machten wir uns zum Treffpunkt auf, bei dem wir auf das Stadtmarketing Wuppertal begrüßt wurden, die ein volles Tagesprogram auf die Beine gestellt haben. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei dem Stadtmarketing Wuppertal, speziell an Marie, bedanken, dass sie sich für diesen Tag ins Zeug gelegt haben.

Rathaus Elberfeld mit Jubiläumsbrunnen

Rathaus Elberfeld mit Jubiläumsbrunnen

Holsteiner Treppe

Holsteiner Treppe

Die erste Attraktion des Tages war eine Führung durch die historische Stadthalle auf dem Johannisberg. Die prunkvolle Stadthalle zählt heute noch neben der Schwebebahn als das Aushängeschild Wuppertals. Um das Jahr 1900 war Elberfeld, damals noch eigenständige Stadt vor Gründung Wuppertals, war Elberfeld die wohlhabendste Stadt im Preußischen Reich und dieses sollte sich in dem Bau der Stadthalle wiederspiegeln.

Im Anschluss sind wir mit dem Bus in das Stadtviertel Wuppertal-Brill gefahren. Bei leichtem Nieselregen machten wir uns zu Fuß Richtung Zentrum auf und bestaunten die vielen Villen, die sich hier an den Straßenzügen Reihe in Reihe stehen.




Gegen 16:30 Uhr erreichten wir den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt auf dem Laurentiusplatz. Den Tag mit dem  Wuppertal Marketing ließen wir in einem mit Heu ausgelegten Zelt, dieses vom Stadtmarketing Wuppertal gemietet wurde, bei einem gemeinsamen Imbiss und Glühwein ausklingen.

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf dem Laurenziusplatz in Wuppertal

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf dem Laurenziusplatz

Der Tag war aber noch nicht ganz vorbei. Als Zugabe suchten wir die nächstgelegene Schwebebahn-Station auf. Wir „schwebten“ über der Wupper und Straßen zu den vielen Haltestellen und machten Fotos von der fahrenden Schwebebahn oder den unterschiedlichen Haltestationen der Schwebebahn.

Mit der Fahrt in der Schwebebahn habe ich nun einen weiteren Punkt erledigt, der zu den 50 Dinge gehört, die ein Nordrhein-Westfale getan haben sollte.

Essen Motor Show 2017 (Preview Day)

Essen Motor Show 2017 - 50 Jahre

Essen Motor Show 2017 – 50 Jahre

Die Essen Motor Show 2017 feiert derzeit ihren 50. Geburtstag. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich von der Social Media Abteilung der Messe Essen zum Preview Day am 01.12.2017 zu einer Extra-Führung eingeladen wurde. Dafür recht herzlichen Dank nochmals.




Unsere Tour durch die Hallen begann um 15 Uhr mit einer kurzen Vorstellungsrunde der Teilnehmer und Eindeckung von Merchandising-Artikel des Events Essen Motor Show. An einem schicken SEAT Leon 5F, siehe dazu auch meine exklusive SEAT-LEON-5F-Seite, vorbei kamen wir am Stand von Jean-Pierre Kraemer (JP Performance) vorbei, der zu dieser Zeit eine Aktion zum 50. Geburtstag der Essen Motor Show mit Pyro-Cracker startete und einen kurzen Smalltalk mit uns hielt.

Die ersten Fotos waren im Kasten und machen uns dann zu dem nächsten Zwischenstopp auf, dem Stand von VW Motorsport, wo wir vom schwedischen PSRX-Volkswagen-Werksfahrer Johan Kristoffersson aus Schweden empfangen wurden. Er posierte an dem VW Polo GTI, mit dem der die WRX Rallycross-Weltmeisterschaft 2017 sowie zusammen mit Peter Solberg die Team-Weltmeisterschaft gewonnen hat. Das Siegerauto hat einen 2,0-Liter-Turbomotor mit 570 PS, der die 100 Km/h bei 1,9 Sekunden erreicht.

WRX Weltmeister Johan Kristoffersson

WRX Weltmeister Johan Kristoffersson

WRX Teamweltmeister Peter Solberg und Johan Kristoffersson

WRX Teamweltmeister Peter Solberg und Johan Kristoffersson

WRX VW Polo GTI

WRX VW Polo GTI

Den nächsten Boxenstopp legten wir bei RaceChip ein. RaceChip-Geschäftsführer Dirk Bongardt zeigte uns die neuste Generation des RaceChips sowie das neue Gaspedal-Tuning XLR der Göppinger Firma.

Leistungssteigerung mit RaceChip

Leistungssteigerung mit RaceChip

Leistungssteigerung mit RaceChip

Leistungssteigerung mit RaceChip

Das erste Filmauto des Tages wurde angesteuert. Am Stand von Chromecars stand das originale Filmauto des Films „Nur noch 60 Sekunden“ bzw. „Gone in 60 Seconds“, ein 1967 Ford Mustang Eleanor. Dabei erzählte uns Chris Zöllner, dass die Jungs von ChromeCars an die Drehorte des Films zurückgekehrt sind, zusammen mit Eleanor um ebenso schöne Erinnerungsfotos einsammeln zu können, die man im Film mit den Hauptdarstellern Nicolas Cage und Angelina Jolie gesehen hat.

Ford Mustang Eleanor

Ford Mustang Eleanor

Weiter ging es in die nächste Halle, in der Designstudien und Unikate präsentiert wurden. Darunter:

  • BRABUS Ultimate e concept (Elektrofahrzeug, 150 KW / 204 PS, 350 Nm, 0-100 Km/h in 4,5 Sekunden)
  • Rinspeed Oasis (selbstfahrend, 2 E-Motoren mit je 40 KW)
  • Ruf CTR 2017 (Wert des Fahrzeugs nur 892.500 EUR, 710 PS, Auflage: 30 Stück)
  • Skoda VISION E (Elektrofahrzeug, Reichweite bis 500 Km durch optimierter Energierückgewinnung)
  • u.v.m.




Am Ford-Stand wurde uns der Ford Mustang GT4 vorgestellt sowie die Ford Performance Parts, die Ford ebenfalls in Europa in den Markt platzieren möchte.

Ford GT

Ford GT

Ford Edge

Ford Edge

Direkt im Anschluss besuchten wir ein zweites Filmauto, ein Mercedes-Benz AMG Vision Gran Tourismo. Es ist ein Unikat, dieses extra für den aktuellen Kino-Film Justice League gebaut wurde. Damit cruist Batman aka Batman durch Gotham City. Für mehr Infos besucht das Magazin von Mercedes-Benz https://www.mercedes-fans.de.

Mercedes-Benz AMG Vision Grand Turismo

Mercedes-Benz AMG Vision Grand Turismo

Etwas Zeit zum Schlendern hatten wir in der Oldtimer-Halle zwischen alten Fahrzeuge u.a. von Porsche, Citroen, Mercedes-Benz und Ferrari. Was mir ins Auge gefallen ist war ein Tuning-Truck von einer schwedischen Firma. Der hintere Bereich der Zugmaschine wurde in eine Multimedia-Zone umgewandelt.

Dass auch Tuning mehr als Fuchsschwanz ist, wurde uns mit einer Führung durch die TuningXperience präsentiert. Tuning ist für jedermann (je nach Geschmack) und jedem Geldbeutel etwas. Gezeigt wurde uns wie der Trend des Tunings aussehen könnte.

Bevor es zum Abschluss-Imbiss im neuen Pressecenter-Ost ging und die Magen noch nicht gefüllt waren, gab es zum Abschluss noch eine besondere Überraschung von der Messe Essen für uns Teilnehmer. Wir wurden eingeladen sich mit dem Drift-Taxi einige Runden durchwirbeln zu lassen.

Wenn Ihr die Messe besuchen möchtet, dann habt Ihr nur noch bis zum 10.12.2017 Zeit Euch auf die Socken zu machen.

November 2017

Mein Profil auf Instagram

November 2017 – Best of Instagram-Fotos

Wenn es eine Steigerung zum Oktober 2017 gibt, dann war es definitiv der November 2017. Ich kann das ehrlich gesagt noch nicht so wirklich glauben. Ich spüre eine Art Rückenwind.

In den letzten Wochen konnte ich meine Reichweite in den sozialen Medien ausweiten. Dieses ist zu einem festzustellen anhand der erhöhten Anzahl der Likes auf Instagram sowie weiterhin steigende Besucherzahlen auf meiner Internetseite. Dieses beflügelt mich sehr und Ihr gibt mir ebenso dadurch den nötigen „Arschtritt“, Inhalte regelmäßig zu liefern.




Ein weiteres, wichtiges Zahnrad sind Aufträge und Zusammenarbeiten im „echten Leben“. Treffen und Print-Erzeugnisse fördern derzeit, von der Seite des Marketings betrachtet, immens mein kleines Gewerbe #chrizschwarz IT & Media. In diesem Sinne vielen Dank an: Messe Essen, Stadtwerke Lünen, der Rasselbande von dem InstaStammtisch NRW, der Pfarrgemeinde St. Joseph Lünen-Mitte, dem Planetarium Bochum, und, und, und… Ich stehe voll hinter der Philosophie „…eine Hand wäscht die andere“ und freue mich auch zukünftig über derartigen Zusammenarbeiten und neuen, netten Kontakte. Diese Arbeit macht mir einfach nur Spaß, da alles aus meinem Hobby gewachsen ist.

Mein Cityscape- bzw. Nightscape-Bild von meiner Heimatstadt Lünen hat es als Hintergrundbild der Landingpage der Stadtwerke Lünen zum Thema Smartmeter geschafft. Dieses Bild wird außerdem das Monatsblatt Juli 2018 im Familienkalender 2018 der Stadtwerke Lünen zieren. Vielen Dank an dieser Stelle an die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit für die Bereitstellung einer PDF-Version des Kalenders im Voraus.

Eine neue Erfahrung war es auch die Mitarbeiterschaft meiner Hauptarbeitsstelle von der sechsten Etage zu fotografieren. Ich habe mir extra einen Aufbau ausgedacht (siehe Artikel Vertical Shots), damit meine Kamera sicher in freier, lüftiger Höhe aus dem Fenster schweben konnte. Die Fotos dienten als Geschenk für drei ehemalige Mitarbeiter, die nun wohlverdient in Ruhestand sind und sich über die Fotos sehr gefreut haben.

Vertical Shot

Vertical Shot

Vorhin fiel der Begriff Zahnrad und möchte diesen Begriff nochmal in diesem Abschnitt aufgreifen. Verstärkt habe ich mich in diesem Monat mit dem Thema Social Media bzw. Social Network befasst. Um diesen Abschnitt nun zu verkürzen, folgt nur eine kurze Schilderung wie ich dieses Thema sehe. Ich verspreche zukünftig und in einem anderen Rahmen dieses Thema tiefgründiger ausarbeiten. Ich sehe Social Media nicht wie ein volles Schaufester, nur um aufzufallen. Ich vergleiche es sehr gerne mit einem hochmodernen Motor in dem es sehr viele kleine Zahnräder gibt. Sie sind vielleicht winzig, aber jedes hat seinen wichtigen Anteil,- seine Daseinsberechtigung, damit der Motor gut funktioniert. Je mehr Zahnräder involviert werden, desto wertvoller ist der Motor. Er ist vielleicht durch die Übersetzung schneller auf der Autobahn oder kräftiger im Gelände, in jedem Fall steigt der Materialeinsatz, somit auch der Wert. Demnach bin ich jetzt auch interaktiver auf Google Plus, Twitter und Pinterest unterwegs und nutze gezielt die einzelnen Synergie-Effekte der Social Media-Plattformen.




Tolle Foto-Walks fanden im November ebenso statt, einmal im Planetarium in Bochum sowie bei der Verbrauchermesse MODE HEIM HANDWERK in Essen. Ich habe bereits von diesen genialen Veranstaltungen berichtet. Im Dezember werde ich ebenfalls einen Fotowalk auf der Messe Essen zur Essen Motor Show 2017 mitmachen. Geplant ist ebenfalls ein Walk mit dem Stadtmarketing der Stadt Wuppertal.

Ansonsten ist der Workshop in der Planung und probiere die eine oder andere Übung vorab aus. Voraussichtlich findet der erste Workshop im Februar in NRW statt. Ich freue mich jetzt schon sehr auf Euch und den Workshop, denn der wird Euch sicherlich gefallen. Interessenten bitte ich eine kurze E-Mail an workshop(et)chris-schwarz(punkt)de zu schicken, damit Ihr in den Verteiler rutscht.

Ich weiß zu diesem Zeitpunkt noch nicht, ob ich eine Art Revue & Ausblick auf 2018 schaffe, deshalb nur die Highlights in kürzester Form. Ich werde in den nächsten Tagen meine Unterkunft für das Foto-Festival horizonte zingst 2018 buchen. Für 2018 stehen auch jetzt schon eine Menge neue, spannende Projekte u.a. ein neues Online Freizeit-Portal, diverse Shootings und Arbeiten für Printprojekte an. Ich werde Euch, sofern sie spruchreif sind, hier in meinem Blog vorstellen. Bitte abonniert doch meinen Newsletter, damit Ihr auch nichts verpasst.

Weitere, spannende Artikel:


^