Instawalk - Wuppertal Marketing | #chrizschwarz

Instawalk Wuppertal Marketing

Instawalk Wuppertal - Schwebebahn-Station Werther Mühle

Instawalk Wuppertal – Schwebebahn-Station Werther Mühle

Wuppertal im Bergischen Land ist die nächste Stadt, die ich zusammen mit der Instagram-Gruppe besucht habe. Nach einem gemeinsamen Frühstück in der Fußgängerzone von Wuppertal-Elberfeld und einem Besuch der bunten Holsteiner Treppe mit einem Teil unserer Gruppe, machten wir uns zum Treffpunkt auf, bei dem wir auf das Stadtmarketing Wuppertal begrüßt wurden, die ein volles Tagesprogram auf die Beine gestellt haben. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei dem Stadtmarketing Wuppertal, speziell an Marie, bedanken, dass sie sich für diesen Tag ins Zeug gelegt haben.

Rathaus Elberfeld mit Jubiläumsbrunnen

Rathaus Elberfeld mit Jubiläumsbrunnen

Holsteiner Treppe

Holsteiner Treppe

Die erste Attraktion des Tages war eine Führung durch die historische Stadthalle auf dem Johannisberg. Die prunkvolle Stadthalle zählt heute noch neben der Schwebebahn als das Aushängeschild Wuppertals. Um das Jahr 1900 war Elberfeld, damals noch eigenständige Stadt vor Gründung Wuppertals, war Elberfeld die wohlhabendste Stadt im Preußischen Reich und dieses sollte sich in dem Bau der Stadthalle wiederspiegeln.

Im Anschluss sind wir mit dem Bus in das Stadtviertel Wuppertal-Brill gefahren. Bei leichtem Nieselregen machten wir uns zu Fuß Richtung Zentrum auf und bestaunten die vielen Villen, die sich hier an den Straßenzügen Reihe in Reihe stehen.




Gegen 16:30 Uhr erreichten wir den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt auf dem Laurentiusplatz. Den Tag mit dem  Wuppertal Marketing ließen wir in einem mit Heu ausgelegten Zelt, dieses vom Stadtmarketing Wuppertal gemietet wurde, bei einem gemeinsamen Imbiss und Glühwein ausklingen.

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf dem Laurenziusplatz in Wuppertal

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf dem Laurenziusplatz

Der Tag war aber noch nicht ganz vorbei. Als Zugabe suchten wir die nächstgelegene Schwebebahn-Station auf. Wir „schwebten“ über der Wupper und Straßen zu den vielen Haltestellen und machten Fotos von der fahrenden Schwebebahn oder den unterschiedlichen Haltestationen der Schwebebahn.

Mit der Fahrt in der Schwebebahn habe ich nun einen weiteren Punkt erledigt, der zu den 50 Dinge gehört, die ein Nordrhein-Westfale getan haben sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Mein Newsletter

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du auch meinen Newsletter abonnierst. Darin erhälst Du nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.


^