Shop Blog Newsletter Kontakt

E-Bike-Akku kaputt – Was nun?

E-Bike-Akku kaputt?

Was kann man gegen einen kaputten E-Bike-Akku unternehmen? Gelegentlich habe ich den E-Bike-Akku meines faltbaren E-Bikes MATE X geladen, aber jetzt vor der ersten Tour 2022 im April musste ich mich genau mit dieser Frage beschäftigen, denn der Ladevorgang nach dem Anschluss des Ladegeräts startete einfach nicht.

MATE X
MATE X

Schnell kam ich zum Entschluss, dass der E-Bike-Akku tiefenentladen oder sogar vollkommen zerstört ist. Überwintert hat der E-Bike-Akku im kalten Keller. Bekam die Kälte den Akku-Zellen nicht? Ich muss aber gestehen, dass ich ihn auch einige Monate vernachlässigt habe und nicht nachgeladen habe. Ja ich weiß, selbst schuld… Für mich standen dann leider nur zwei kostspielige Optionen zur Auswahl, entweder musste ein neuer Akku her oder ein vollständiger Zellentausch.

Direkt beim Fahrradhersteller MATE Bikes war der E-Bike-Akku leider vergriffen. Dann habe ich den Kontakt zu Laurențiu von DATEx2.bike hergestellt. Mir war zuvor Laurențiu schon in der MATE X-Facebook-Gruppe bekannt und staute über seine technischen Veränderungen bzw. Verbesserungen an seinem MATE X. Er war genauso wie ich Early Backer (Unterstützer) der MATE X-Kampagne auf Indiegogo und bezog gleich zwei MATE X-E-Bikes. Laurențiu bietet mit seiner Firma DATE2.bike performante Alternativen zum MATE X an. Darunter E-Bike-Akkus für das MATE X mit TESLA-Zellen, bessere Ladegeräte, Räder mit neuen Naben-Motoren usw. Grundsätzlich verwendet DATEx2.bikes qualitative Komponenten aus den USA anstatt aus Fernost. Laurențius Firma mit seinen vier Arbeitern liefert weltweit aus Rumänien. Das komplette Sortiment kann hier eingesehen werden, dort kann per Formular auch eine Bestellung vorgenommen werden.

Parallel zur Anfrage an DATEx2.bike suchte in der Suchmaschine nach „E-Bike-Reparatur in der Nähe“ und habe auch einige Anbieter im Umkreis von 100Km gefunden und per E-Mail nach einem Angebot gefragt. Die ehrlichste Antwort gab es von Herrn Scheffer vom Akkuservice Scheffer aus dem münsterländischen Nottuln. Herr Scheffer meinte, dass nicht unbedingt ein Zellentausch nötig sei. Es kann durchaus sein, dass der E-Bike-Akku Tiefenentladen ist und es für nur 125-150 Euro zu beheben sei. Ein vollständiger Zellentausch für meinen 48V/17,5AH-E-Bike-Akku kostet in etwa so viel wie die Neubeschaffung eines Akkus.

Eine weitere Antwort erhielt ich vom Kiosk Körbecke am westfälischen Möhnesee. Dort soll die Neubestückung des Akkus mit neuen Marken-Zellen ca. 519,09 Euro kosten. Eine Behebung einer Tiefenentladung wurde mir vom Kiosk Körbecke für ca. 100 EUR angeboten.

Bei einer Tiefenentladungsreparatur wird der Akku vom Battery-Management-System (BMS) getrennt. Dadurch werden ohne Eingreifen des Controllers die Zellen resettet. Dabei erhalten sie einen elektrischen Impuls bzw. werden dadurch etwas aufgeladen, damit das BMS wieder die Batterie-Spannung erkennt und das herkömmliche Ladegerät wieder seine Ladetätigkeit fortsetzen kann. Diese Möglichkeit würde ich vor dem Kauf eines neuen E-Bike-Akkus oder Zellentausch bevorzugen, da die Umweltbelastung bei der Herstellung neuer Zellen immer gegeben ist. Diese Reparaturmöglichkeit des E-Bike-Akkus kann sicherlich auch für andere Hersteller wie KTM, Kalkhoff, Hibike, Flyer, Cube, Giant, Husqvarna, Riese & Müller, Velo de Ville und Co. durchgeführt werden. Am besten im Fall des Falles den Kontakt zum Profi suchen und sich beraten lassen.

Die größte Überraschung ereilte mich, als ich den Akku testweise für 24 Stunden am Ladegerät ließ. Ich wollte notfalls den E-Bike-Akku auch über die Nacht laden. Am Abend sprang plötzlich der Ventilator des Ladegeräts an. Erst für einen Bruchteil einer Sekunde, dann aber immer länger bis der Ventilator ununterbrochen rotierte. Hurra, es war vermutlich der letzte Impuls, der den Akku ohne weitere Kosten aus der Tiefenentspannung gerettet hat.

Erste Testtouren bestätigen, dass die ursprüngliche Reichweite sehr wahrscheinlich erhalten geblieben ist und somit die Lebensdauer des E-Bike-Akkus nicht negativ beeinträchtigt wurde.

Da ich nun am Akku glücklicher Weise sparen konnte, habe ich ein leichteres Ersatzladegerät von der Firma Green Cell gekauft. Dieses, auch für weitere Hesteller verfügbar, eignet sich perfekt für mehrtägige Fahrradtouren.

Weitere Artikel zu den Themen E-Bike und Fahrrad:

Hinweis: Dieser Artikel beinhaltet Marken- und Produktbenennung. Die Produkte habe ich als Privatperson käufich erworben ohne Mitwirkung des Herstellers (Sponsorings). Dieser Beitrag beinahltet Affiliate Links.

Dieser Beitrag wurde erstellt am 24. April 2022 von Christian Schwarz (chriz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Habe ich Ihre Interesse geweckt? Nehmen Sie Kontakt mit mir auf.