Sony 16-35Z – Das neue Objektiv | #chrizschwarz

Sony 16-35Z – Das neue Objektiv

Sony 16-35Z – Das neue Objektiv

Sony 16-35Z – Das neue Objektiv

Das Sony 16-35Z f/4 ist das dritte Objektiv im Bunde für meine Systemkamera SONY ALPHA 7S II. Ich habe durch dieses Ultraweitwinkel-Objektiv meine SONY-Ausstattung vervollständigt. Nun ist der Brennweitenbereich 14mm sowie 16-70mm im Vollformat abgedeckt. Eine weitere Investition in dem Telebereich, mehr als 70mm, strebe ich derzeit mit der Marke SONY nicht an. Das könnte sich aber ab Juni doch noch einmal ändern. Meine APS-C-Kamera hat aber dennoch wesentlich bessere Vorteile im Telebereich z.B. bei Tierportraits.

Faktoren zur Entscheidung

SONY hat für seinen noch neueren e-Mount-Anschluss oder eher gemeint ist der fe-Mount (fe kennzeichnet e-mount für Vollformat-Sensoren) bislang nur zwei Objektive als Ultraweitwinkelzoom im Sortiment. Einmal das 16-35mm f/2.8 GM und das 16-35mm Zeiss f/4. Der Preisunterschied beträgt etwas mehr als 1.000 EUR. Aber warum ist das so und worin liegt der Unterschied zwischen beiden Objektiven?

Allein schon die Blendenzahl verwendet SONY als preisliches, aussagekräftiges Argument. Je lichtstärker ist bzw. offenblendiger ein Objektiv sein kann, desto preislich wird es eher höher beim Händler zu finden sein. Dadurch wird die Bauart größer und das Objektiv schwerer, was für Dich ein Nachteil sein kann. Dafür ist mit dem 16-35mm f/2.8 GM auch im Ultraweitwinkelbereich eine geringe Schärfentiefe erzielbar, wobei man dadurch einen Bokeh-Effekt erreichen kann. Auch die Milchstraße ist bedingt besser durch das 16-35mm f/2.8 GM auf den Sensor zu bannen, da es lichtstärker ist.




Aber nur bedingt besser, denn mit dem 16-35mm Zeiss f/4 nimmt die Schärfe zum Bildrand nicht so schnell ab wie der teure Vertreter. Das liegt ganz in der Natur der offenblendigen Objektive. Es fängt deutlich das schärfere Bild ein wie sein teurer Kontrahent und ist im Einsatz bei Landschaftsaufnahmen deutlich besser.

Da es kompakter ist, also kleiner und leichter, und meine SONY ALPHA 7S II eh schon lichtempfindlich ist, fiel die Entscheidung ganz klar auf das SONY 16-35mm Zeiss f/4. Hauptsächlich verwende ich es bei Stadtbesichtigungen bei einer eher geschlossenen Blende bzw. hohen Blendenzahl. Durch das  leichtere Gewicht von Kamera und Linse ist es komfortabler durch die Straßenzüge zu tragen und der Brennweitenbereich  von 16-35mm perfekt für die Stadt ist, fiel die Entscheidung auf das SONY 16-35mm Zeiss f/4. Die hochqualitativen Linsen für dieses Objektiv wurden von der Firma Zeiss hergestellt. Bislang bin ich sehr mit diesem Objektiv zufrieden und habe es bei meinem Wochenend-Trip nach Amsterdam fast durchgehend verwendet.

Amsterdam - Spiegelgracht

Amsterdam – Spiegelgracht

Amsterdam - Westerkerk

Amsterdam – Westerkerk

Weitere Artikel:

Melde Dich am Newsletter an um keine Neuigkeiten zu verpassen und Extra-Tipps zu erhalten.

Eine Antwort zu “Sony 16-35Z – Das neue Objektiv”

  1. Ralf Klette sagt:

    Da hast du einen Volltreffer mit dem Objektiv gelandet.
    Sehr starke Aufnahmen Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mein Newsletter

Falls Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Sie auch meinen Newsletter abonnieren. Darin erhalten Sie nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.


^