Shop Blog Newsletter Kontakt

Jahreswechsel 2020/2021 – End of Feed

Es ist schon eine Tradition um auf das scheidende Jahr zurückzublicken und einen kleinen Forecast für das Jahr 2021 zu wagen. Einige Dinge werden in diesem Beitrag verraten, die ich sonst nicht herausposaunen werde.

Also 2020! Was fällt mir zu diesem verrückten Jahr ein? Für mich war es ein sehr bewegtes Jahr. Corona war da sicherlich der Hauptakteur in diesem Spielfilm Namens Das verrückte Jahr 2020. Turbulent ging es zur Sache, auch wenn ich bislang (glücklicher Weise) frei von COVID-19 blieb.

Für die aktive Fotografie war es für mich Stillstand. Für den Herbst wollte ich mit meinem Team einen dreitägigen Fotoworkshop durchführen, der dadurch leider im wahrsten Worte in die Gracht gekracht ist. Auch für das kommende Jahr werde ich keinen Workshop bzw. keine Fototouren anbieten, da uns sicherlich das Thema Corona noch im Folgejahr begleiten wird. Laut Zeitplan der Impfungen wäre ich auch erst im Dezember 2021 an der Reihe. Persönlich denke ich schon, dass wir erst in 2022 langsam auf das Thema Corona den Deckel legen können.

Fotos für die Webseite
Fotoreisen und Workshops sind leider ausgefallen

Dafür ist die passive Fotografie explodiert. Was meine ich mit passiv? Ich zähle dazu Aufträge zur Bildbearbeitung, also eher der theoretische Ansatz, und sowie der Erwerb für Bildnutzungsrechte für Bilder für Firmenwebsites, Printmedien und auch Motive für KFZ-Folierungen. Da in erster Linie der Vertrieb der Nutzungsrechte rasant angestiegen ist, habe ich diesen Vorgang optimiert und meinen neuen Webshop https://shop.chris-schwarz.de gestartet. Dadurch erreiche ich Skaleneffekte, bei den ich ab sofort die Zeit effektiver in anderen Dinge investieren kann. Auftragsannahme und der Bezahlvorgang (Überweisung und PayPal) sind vollkommen autark.

Neben dem Erwerb von Bildnutzungsrechte stelle ich im Shop auch cooles Fotozubehör vor, von dem ich selbst sehr überzeugt bin. Auch meine T-Shirt-Kollektion wird dort präsentiert. Von den T-Shirts ist das Florida T-Shirt der absolute Bestseller in 2020 gewesen.

Es gab weitere Kundenaufträge für die Erstellung weiterer Internetauftritte und erstmalig auch Dank des eigenen Webshops nun auch dort Kundenaufträge. Im Bereich der Webserver-Sicherheit habe ich meinen Wissensstand erweitert.

Mich würde es wundern, wenn tatsächliche alle Dinge im Jahr zu 100% rund laufen. Ganz rund verlief Anfang des Jahres mein Auto nicht und bin schon von einem Motorschaden ausgegangen. Tatsächlich kam ich mit einem blauen Auge davon und konnte die komischen Geräusche aus dem Motorblock eigenständig beseitigen.

Nachdem mein Auto wieder fahrtüchtig war, brauchte ich es nicht wirklich mehr länger in Bewegung zu halten. Uns ereilte im März/April die erste Corona-Welle und somit zugleich der erste Lockdown. Ich war seitdem fast durchgehend im Homeoffice zu finden. In Sicherheit geborgen habe ich mich sehr gut mit dieser Situation revanchiert. Ich bin da wirklich sehr privilegiert, da ich weiß, dass es Personen im Handwerk, Einzelhandel, Kranken- und Pflegebranche oder Gastronomie es dadurch echt härter getroffen hat.

Neben der bisherigen Arbeit habe ich die Vorteile, dass mein Arbeitsweg entfällt und ich dadurch enorm viel mehr Zeit abseits meiner Hauptbeschäftigung erhalten habe. Auch technisch habe ich mein bisheriges Homeoffice weiter ausgestattet, darunter mit einem neuen Monitor, einen neuen Schreibtischstuhl, einen elektrischen Schreibtisch mit Doppelmotor und einem neuen DECT-Telefon.

Damit durch das Homeoffice die Fitness nicht vollständig zum Erliegen kommt, nutzte ich die Mittagspause für einen kurzen Waldspaziergang oder bin im Sommer öfters mit meinem MATE X Bike gefahren. Eine Anschaffung, die nach wie vor richtig viel Spaß macht.

Ein weiteres großes Themengebiet war die große Welt des Investierens. Ich habe mich in weiteren Techniken und Produkte weitergebildet, einiges auch selbst ausgetestet. Dank Corona konnte ich auch mein Vermögen weiter steigern, denn ich habe den Crash im März genutzt, um weitere Positionen an der Börse auszubauen. Meinen Blog geldanlagen-online.de habe durch meine (neuen) Erfahrungen gefüttert. 

Dadurch habe ich auch alle Ziele erreicht, die ich mir im Laufe des Jahres gesetzt habe. Hier meine Aufzählung:

Meine Investment-Tools

Außerdem versuchte ich meinen YouTube-Kanal weiter auszubauen, was aber etwas unter dem Zeitmangel nicht ganz so funktioniert hat, wie ich es mir vorgestellt habe. Dennoch würde ich mich um Dein Abo sehr freuen, denn in 2021 werden noch ein paar Videos folgen. Ggf. auch wieder praktische Tipps zum Thema Fotografie.

Was auch seit Sommer/Herbst sehr gut funktioniert ist die Zusammenarbeit mit Freelancer, mit den ich für den US-Markt Webseiten erstellt habe und dadurch weitere Einnahmen generiere. Es sind Webseiten mit unterschiedlichen Themenwelten wie z.B. einen Shop mit Weihnachtsgeschenke und einer Website mit Backutensilien, Geräte und Rezepte. Vermutlich werde ich in 2021 an dieser Geschäftsidee weiter anknüpfen.

Ausblick 2021

In diesem Jahr ist das Thema Reise zu kurz gekommen. Erstmalig seit einigen Jahren war es ein reisefreies Jahr und leide nun sehr an Fernweh. 😉 Ich werde versuchen in 2021 für mindestens zwei Wochen irgendwo hin zu kommen. Tapetenwechsel muss auch mal sein. Es kann aber auch sein, dass ich einfach vier Wochen am Stück nehme um das Leben als „Digitaler Normade“ auszutesten. Und dazu braucht man kontinuierlichen Crashflow.

Der Cashflow, hauptsächlich Gutschriften z.B. Zinserträge und Dividendenausschüttungen und Gewinne aus meinen Online-Business(e), steigt immer weiter. Daraus ist u.a. das neue Projekt #thearkproject entstanden, wobei ich mir meinen eigenen ETF in Kombination mit einem neuen Depot entwickelt habe. Außerdem möchte ich monatlich, ähnlich wie ein Sparplan, für 150 EURO Crypto-Währungen kaufen. Weiterhin werden meine Besparungen in meinen ETF-Sparplänen, in VL und in den Prämiensparverträgen fortgesetzt. Eine Kapitalerhöhung meiner P2P-Portfolios beabsichtige ich nicht und reinvestiere durch die aktivierten Auto-Investoren nur das bisher investierte Kapital.

Und klar, weiterhin baue ich mein Humankapital zum Thema Finanzen, Mindset, Motivation und sonstigen Softskills weiter aus. Ich nehme etwas das Tempo heraus und schnappe mir dazu auch mal ein passendes Buch.

Gesundheit ist alles!

Auch wenn das Jahr sehr aufregend und mit einem starken Takt pulsierte, merkte ich in einigen Situationen ab Ende November meine persönlichen Grenzen. Es lief zwar alles sehr gut, aber es war deutlich zu viel. Ich werde definitiv auf einige Signale besser hören und den Fuß etwas weniger auf dem Gaspedal durchgedrückt halten. Es bringt alles nichts, wenn das höchste Gut, die Gesundheit, darunter schwindet. Für den Rest des Jahres werde ich mich auch “aus dem Internet” zurückziehen und den Rechner nicht hochfahren. Ich werde es zumindest versuchen. 😉

Nun habe ich auch nichts mehr zu berichten bis auf einen persönlichen Newsletter, der noch vor der Bescherung in die Verteilung geht.
Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein möglichst fröhliches Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleib gesund!

Christian

Hinweis: Dieser Artikel stellt keine Finanz- und Vermögens-Beratung da und spricht keine Empfehlungen zu den einzelnen Finanzprodukten aus. Die vorgestellten Online-Geldanlagen und Verdienstmöglichkeiten im Internet in diesem Bericht basieren lediglich auf Erfahrungen und Einschätzungen meinerseits sowie Erfahrungsaustausch mit anderen Personen.

Auf einigen Seiten auf geldanlagen-online.de handelt es sich um Hochrisiko-Finanzprodukte. Der Erwerb von Vermögensanlagen über P2P-Kredite und Crowdinvesting sind mit erheblichen Risiken verbunden und können zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Die aufgeführten Produkte habe ich persönlich, käuflich erworben und stehen bis auf die Nennung des Produkts in keinem Bezug zur Werbung. Bei der Verlinkung handelt es sich um Affiliate-Links zu Amazon ggf. zu weiteren Affiliate-Partnern.

Dieser Beitrag wurde erstellt am 22. Dezember 2020 von Christian Schwarz (chriz)

Eine Antwort zu “Jahreswechsel 2020/2021 – End of Feed”

  1. […] Jahresrückblick/-Ausblick Instagram Profil […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Habe ich Ihre Interesse geweckt? Nehmen Sie Kontakt mit mir auf.