HUAWEI P20 Pro | #chrizschwarz

HUAWEI P20 Pro

Das HUAWEI P20 Pro. Ein Android-Smartphone der Extraklasse! Wollte ich gar nicht haben. Aber jetzt habe ich es doch. Irgendwie ist es Fluch und Segen zugleich.

Ganz ehrlich, ich fand das Smartphone HUAWEI P20 Pro schon mords… mega… einfach genial, aber da mein SAMSUNG GALAXY S7 eigentlich noch ganz gut funktionierte, entfernte ich das HUAWEI P20 Pro immer wieder aus dem Warenkorb. Eigentlich, bis zu dem letzten Wochenende als plötzlich beim Laden im Auto die Meldung auftauchte „Laden nicht möglich. AKKU-Temperatur zu hoch“. Das SAMSUNG GALAXY S7 wurde zudem noch auf der Rückseite so heiß geworden, dass man auf der Rückseite ein Spiegelei zubereiten konnte. Aus Schreck habe ich es auch für die restliche Fahrt ausgeschaltet, denn so ein explodierendes Smartphone ist auf einer Fahrt echt unpraktisch. Danach ging es auch gar nicht mehr an. Hurra, die Beschaffung wurde nun eingeleitet. 😉

Den größten Reizpunkt setzte die integrierte LEICA-Kamera mit Ihren drei Linsen. Dabei bedient sie sich einen einfachen Trick, den wir Fotografen und Photoshoper schon lange anwenden. Sie nimmt zeitgleich ein farbiges- und ein Schwarzweiß-Foto auf und verrechnet beide Fotos als ein Gesamtbild miteinander. Durch diesen Schwarzweiß-Trick werden die Kontraste und Kanten viel stärker und klarer. Somit kommen viel mehr Details im Bild zur Geltung, das auch noch von der Auflösung von 20 MP perfekt unterstrichen wird.

Das Laden des riesigen AKKUS, ich werde damit locker zwei Tage überleben, mit dem mitgelieferten Schnellladegerät findet in Rekordzeiten statt. Dass das HUAWEI P20 Pro kein kabelloses Laden über den QI-Standard ermöglicht, ist mir ein kleines Dörnchen im Auge. Oftmals habe ich es so im Auto, auf dem Nachtschrank oder auf dem Schreibtisch zum Laden hingelegt, ohne sich weiter einen Kopf um ein Kabel zu machen. Diese Vorgehensweise werde ich vermissen. Mal sehen wie ich mit dem Laden zurechtkommen werde und ob die versprochene, lange Betriebsdauer auch zu Recht in luftiger Höhe gepriesen wird. Geladen wird mit dem neuen USB-C-Standard. Was diese rasante Ladezeit gewährleistet.

Mit dem ersten Testbildern bin ich schon sehr zufrieden. Da ich aber ab Sonntag eine kleine Tour zum Gardasee, nach Venedig und Füssen unternehmen werde, wird es auch eine Menge Foto-/Videomaterial zur Begutachtung geben. Ich freue mich auf die Tour. Wir lesen, hören und sehen uns in spätestens drei Wochen.

Einige Fotos mit dem neuen Huawei P20 Pro werde ich in Kürze auf meinem Instagram-Profil hochladen.

 

Weitere Beiträge

 

 

Werbung (Hinweis): Dieser Artikel beinhaltet Markennennungen, Affiliate-Links und beschreibt konkrete Produkte. Der Inhalt basiert auf praktischen Einsatz von mir, Meinungsbildung meinerseits, eigene Einschätzungen und Erfahrungen zum beschriebenen Produkt ohne jeglichen Einflussnahme (Inhaltsvorgaben, Gagen, etc.) der Hersteller.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Mein Newsletter

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du auch meinen Newsletter abonnierst. Darin erhälst Du nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.


^