SONY ALPHA 7 III / SONY ALPHA 7R III | #chrizschwarz

SONY ALPHA 7 III / SONY ALPHA 7R III

SONY ALPHA 7 iii / SONY ALPHA 7R IIINachdem Sony seine dritte Auflage seines Pixelmonsters, die SONY ALPHA 7R III herausgebracht hat, folgte nun im März die Neuauflage des Allrounder-Modells, die SONY ALPHA 7 III.

In der Tat ist ein Vollformat-Sensor in einer Systemkamera heute noch eine wahre Rarität auf dem Markt. SONY teilt sich dieses Merkmal mit dem Kamerahersteller Leica, dessen Modell Leica Q nochmals das Doppelte zur SONY ALPHA 7 III kostet.

Der Exmor R Sensor mit Hintergrundbeleuchtung befindet sich nun auch in der SONY ALPHA 7 III, dieser zuvor der R-Reihe vorbehalten blieb. Ein wahrer Vorteil um die Bildqualität zu steigern. Dieses sorgt ebenfalls dem unerwünschten Bildrauschen entgegen. Der Vollformatsensor bildet bis zu 24,4 MP ab. Eine schnellere Abarbeitung der Bilder wird nun auch mit dem neuen Bildprozessor erreicht.

Eine Verbesserung gibt es auch beim Phasenfokus. Nun werden 93 Prozent des Bildfeldes abgedeckt und bietet eine Scharfstellung fast bis zum Bildrand hin. Sie erbt diese Eigenschaft von SONYs Flaggschiffmodel, der SONY ALPHA 9. Ebenso ist auf der neuen SONY ALPHA 7 III die Funktion des Augenautofokus enthalten. Dabei wird immer auf das der Kamera am nächsten zugewandten Auge fokussiert.




Die Serienbildfunktion ist mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde mit AF/AE-Tracking auch leistungsfähiger geworden und kann bis zu ca. 117 Bildern in einem Rutsch durch den größeren Pufferspeicher fotografiert werden.

Zwei Kartenslots, ein Slot unterstützt die Spezifikation UHS-II. Demnach können SD-Karten eingesetzt werden, die z.B. 300 MB/s. schreiben und lesen können.

AF-On Taste befindet sich nun als Extra-Schalter auf der Body-Rückseite und teilt sich nicht mehr die Schaltfläche mit der Belichtungsmessung (AES). An dieser Stelle befindet sich nun eine Joystick-Schaltfläche mit der man perfekt den Fokuspunkt einstellen kann. Ebenfalls auf der Rückseite befindet sich nun ein Touchscreen, der bislang bei SONY ausgeblieben ist.

Sie kann 4K-HDR mit Hybrid Log Gamma-Profil (HLG) und unterstützt S-Log2/3. Damit ist sie ganz klar auch eine perfekte Video-Kamera.




Ein Kritikpunkt des Vorgängermodells war die kurze AKKU-Laufzeit und dieses ist SONY mit der dritten Generation erfolgreich angegangen. Die AKKU-Laufzeit hat sich nun durch den leistungsstärkeren AKKU beinahe verdoppelt und katapultierte die Kamera nun in die Klasse der ausdauerstärksten Systemkameras. Ein Wermutstropfen gibt es. Die AKKUS der zweiten Generation passen in die SONY ALPHA 7 III und SONY ALPHA 7R III nicht hinein. Die neuen Z-AKKUS sind größer geworden, ein Punkt warum das Gehäuse auch etwas wachsen musste.

Ich bin im letzten Jahr glücklich von CANON auf SONY umgestiegen und bin seitdem Besitzer der lichtempfindlichen SONY ALPHA 7S II. Da ich nun vermehrt auch Anfragen und Aufträge für Print erhalte, werde ich mir zusätzlich die SONY ALPHA 7 R III oder SONY ALPHA 7 III anschaffen. Im Juni habe ich einen sehr guten Anlaufpunkt bei dem ich die Kameras erheblich günstiger erwerben kann.

2 Antworten zu “SONY ALPHA 7 III / SONY ALPHA 7R III”

  1. chriz sagt:

    Ich schreibe Dir die Info gleich per Mail!

  2. Ufuk sagt:

    Darf ich erfahren, welchen Anlaufpunkt du meinst?
    Ich möchte eben auch von Nikon zu Sony, am liebsten doch zum A7R III wechseln.

    Besten Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mein Newsletter

Falls Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Sie auch meinen Newsletter abonnieren. Darin erhalten Sie nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.


^