Shop Blog Newsletter Kontakt

Smart Home – Meine sprechenden vier Wände

Den Einstieg in die Smart Home-Welt ist getan. Meine vier Wände sprechen mit mir und reagieren mit der Haustechnik. Ich bin mir sicher, dass diese Techniknische noch recht am Anfang steht. Es gibt immer mehr Anwendungsszenarien für Smart Home, es macht Spaß und definitiv werden die Geräte dazu noch erschwinglicher.

Aber wirklich viel wird für den Smart Home-Einstieg nicht benötgt. Wenn Du Zuhause einen Router (z. B. Fritz!Box) hast, dann ist die Grundvoraussetzung schon getan. Ich habe den Anfang mit der Beleuchtung gemacht und setze auf das Philips Hue-System. Die Steuerung der Beleuchtung kann dann bspw. über die Hue App, Schalter, Knöpfe oder sogar per Stimme erfolgen. Dazu wird die Steuereinheit Philips Hue Bridge benötigt. Sie wird direkt per Netzwerkkabel mit dem Router verbunden.

Damit ich aber testweise den Effekt sehen kann, habe ich auch direkt drei smarte Philips Hue White & Color Ambiance-Glühbirnen dazubestellt. Die passenden Fassungen hatte ich noch in der Kiste mit meinem Foto-Equipment. Die Glühbirnen werden per App mit der Philips Hue Bridge verbunden und kommunizieren dann mit dem Protokoll ZigBee 3.0. Das Gute dabei, dass Zigbee als Mash-Netzwerk fungiert. D. h. jedes Zigbee-Gerät kann das Steuersignal weitergeben bzw. verlängern.

Neben den Glühbirnen im Büro kann ich auch zwei smarte Steckdosen im Wohnzimmer auch eine Gartenbeleuchtung der günstigeren Firma Innr ansteuern.

Die Geräte im Philips Hue-Netzwerk kann ich auch per Google Assistant oder mit meiner Alexa Echo Flex ansteuern.

“Alexa, schalte das Licht im Büro aus.”
“OK Google, schalte die Gartenbeleuchtung auf Grün”

Video zum Anwendungsfall “Alexa, Feierabend!”

Desweiteren habe ich auch eine Fernbedienung sowie Verlängerungskabel für die Außenbeleuchtung beschafft.

In jedem Fall werde ich zur Adventszeit mir noch einen weiteren SmartPlug (Steckdose) bestellen, um die Outdoor-Weihnachtsbeleuchtung über die Philips Hue App fernzusteuern oder als Routine sie zeitgesteuert ein- und auszuschalten.

Hinweis: Dieser Artikel beinhaltet Marken- und Produktbenennung. Die Produkte habe ich als Privatperson käufich erworben ohne Mitwirkung des Herstellers (Sponsorings). Dieser Beitrag beinahltet Affiliate Links.

Dieser Beitrag wurde erstellt am 21. Februar 2021 von Christian Schwarz (chriz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Habe ich Ihre Interesse geweckt? Nehmen Sie Kontakt mit mir auf.