MIOPS Smart - Fotos wie von einem Profi | #chrizschwarz

MIOPS Smart

Miops Smart

Miops Smart

Seit wenigen Tagen bereichert nun der Smart Trigger MIOPS Smart deutlich meine Fotografie-Bandbreite. Ein Smart Trigger bzw. ein intelligenter Auslöser kann weitaus mehr als nur auf Knopfdruck auslösen. Gekauft habe ich mir den MIOPS Smart mit dem vor allem der High-Speed-Bereich auf einem Schlag für mich erreichbar wird.




Um zerplatzende Luftballons, zerbrechende Gläser oder schöne Tropfen und Splashes (Spritzer) exakt zum optimalen Zeitpunkt einzufangen, darin besteht die Kunst. Deshalb gibt es auch unterschiedliche Funktionen, die dem Verbraucher das ihm Verborgene sichtbar wird. Zu bedienen ist der MIOPS Smart direkt per Bildschirm oder per App.

Lichtschranke

Meine Lieblingsfunktion des MIOPS Smart Triggers vorab, es ist die Lichtschranke. Hierfür wir als Sender der Lichtquelle ein Laser benötigt. Der MIOPS Smart Trigger hat eine Photozelle, auf dem der Laserstrahl trifft. Wird der Laser durch die Hand oder eines Gegenstands (z.B. beim Fallen) unterbrochen, so wird je nach Anschluss Blitz oder Kamera ausgelöst.

Himbeeren und Heibeeren fallen durch die Lichtschranke

Himbeeren und Heibeeren fallen durch die Lichtschranke

Für die Lichtschranken-Variante verwende ich hauptsächlich das Einfrieren der Szene über die Abbrenndauer meines einfachen Yongnuo YN568EX II. Das heißt im dunklen Raum löse ich die Kamera per Fernauslöser im Bulb-Modus aus, positioniere den Gegenstand über den Laserstrahl und lasse ihn fallen. Nachdem der Gegenstand die Lichtschranke unterbrochen hat und es dadurch zum Blitz kam, stoppe ich die Aufnahme erneut per Knopfdruck auf dem Fernauslöser. Den Blitz richte gebündelt zum Motiv und stelle eine möglichst schwache Blitzleistung ein. Durch die schwache Blitzleistung ist die Abbrenndauer wesentlich kürzer als wenn ich die Blitzleistung höher eingestellt hätte. So erhalte ich den bestmöglichsten „Einfrier“-Effekt. Merke Abbrenndauer des Blitzes = effektive Belichtungszeit. Ist der Raum dunkel genug und hast abgeblendet (hohe Blendenzahl), so kannst Du auch ruhig einige Sekunden belichten.




Die günstigen, handelsüblichen Laser funktionieren zwar, lassen aber nach wenigen Fotos in der Leistung spürbar nach. Der Laser wird schwach und die Photozelle reagiert dadurch nicht mehr. Etwas besser ist der Laser, der in meinem Logitech Presenter verbaut ist. Da der Presenter aber einen anderen Zweck erfüllen sollte, habe ich mir einen Laser für die 230V-Steckdose gegönnt.

Einstellbare Eigenschaften: Schwelle, Verzögerung der Auslösung in ms, Frame

Sound-Trigger

Der MIOPS Smart kann nicht nur „Sehen“ sondern auch „Hören“. Das eingebaute Mikrofon lässt Blitz oder Kamera (oder beides) bei einem akustischen Ereignis auslösen. Testweise habe ich es mit einem mit etwas Wasser befüllten Ballon ausgetestet. Mit einem Nagel habe ich ihn zum Platzen gebracht und die Kamera löste im richtigen Moment aus.

Ballon zerplatzt, aufgenommen mit dem Miops Smart

Ballon zerplatzt

Einstellbare Eigenschaften: Sensitiität, Verzögerung der Auslösung, Sperre an/aus

Auslösen bei Blitz (z.B. bei Gewitter)

Draußen tobt ein Gewitter und Du möchtest von einem sicheren Ort aus Blitze fotografieren. Auch zu diesem Ereignis kannst Du den MIOPS Smart verwenden. Die Kamera löst direkt aus, wenn die Photozelle einen Blitz registriert hat. So kannst Du Dir sicher sein immer einen Blitz auf dem Foto dargestellt zu bekommen.

Einstellbare Eigenschaften: Sensitivität

Timelapse

Da ich seit Neustem mit der Timelapse-App für meine Sony Alpha 7S II arbeite und mit den Ergebnis und der Handhabung sehr zufrieden bin, benötige ich diese Funktion grundsätzlich nicht. Klar wird sie auch das Liefern, was der Ersteller erwartet. Ich habe mir die Funktion dennoch einmal angesehen.

Einstellbare Eigenschaften: Intervall, Belichtungszeit, Anzahl der Aufnahmen

HDR

In diesem Modus ist es möglich eine Belichtungsreihe per MIOPS Smart zu erstellen. Für diesen Modus muss die Kamera in den Bulb-Modus eingestellt werden.

Einstellbare Eigenschaften: Ausgangs-Belichtungsstufe, Schritte/Blendenstufen EV (+/-), Anzahl der Aufnahmen




DIY

Das ist ein sehr interessanter Modus, dennoch für mich noch nicht wichtig. In diesem Modus ist es möglich einen externen Sensor an den MIOPS Smart anzuschließen und ihn damit auslösen zu lassen. Das eingehende Signal muss zwischen 0-3V sein, der an den 3,5mm DIY-Klinkenanschluss des MIOPS Smart angeschlossen wird. Es wird demnach je nach Mode ausgelösst, wenn das Signal gesteigert und/oder gesenkt wird.

Schwelle, Verzögerung in ms, Mode (Falling, Rising, Change)

Scenario

Mit diesem Modus habe ich mich noch nicht befasst und bin mir nicht sicher, was man damit machen kann. Angeblich ist es in diesem Modus möglich mehrere (verschiedene) Auslöseereignisse festlegen kann. Auswählbar ist hierbei nur Setup 1, Setup 2 und Setup 3.

Lieferumfang

  • Miops Smart
  • Li-ion AKKU mit 1020mAh
  • USB-Kabel
  • Kabel für Blitzgerät (3,5-mm-Klinkenbuchse / 3,5mm Synchro-Buchse)
  • Auslösekabel (wählbar je nach Kamerahersteller bzw. -Typ)
  • Schnell-Anleitung in Englisch

Newsletter

Demnächst möchte ich Dir noch mehr cooles Foto-Equipment vorstellen. Gerne kannst Du auch meinen kostenlosen Newsletter abonnieren in dem ich viele weitere Tipps & Tricks vorstellen werde. So verpasst Du nichts mehr und hast die Chance ein IKEA-Gutschein im Wert von 22,22 EUR zu gewinnen. Das Los etscheidet zwischen allen Abonnenten am 31.03.2018. Melde Dich jetzt an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mein Newsletter

Falls Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Sie auch meinen Newsletter abonnieren. Darin erhalten Sie nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.


^