Kabelloses Laden im Auto - Innovativ mit Qi | #chrizschwarz

Kabelloses Laden im Auto




Den Luxus kabelloses Laden im Auto habe ich mir nun gegönnt und es ist für mich seit 2012 nicht mehr im Haushalt wegzudenken. Nun habe ich auch eine Ladeplatte in das Fach in der Mittelkonsole gesteckt und darüber ein zurechtgeschnittenes Sharkoon Mauspad gelegt. Dieses ist vom Texil sehr hochwertig und dabei schön flach. Auch dieses habe ich mit UV-Farbe verschönert, damit mein Projekt Blacklight immer noch hier greift. 🙂

Kabelloses Laden im Auto

Kabelloses Laden im Auto

Kabelloses Laden – Wie habe ich es gelöst?

Die FosPower Ladeplatte ist perfekt für Dein Auto, da sie sehr klein, nur 2mm flach ist, den Standard Qi unterstützt und einen USB-Stecker hat. Entweder man speißt die Platte direkt über z.B. einem 12V to 2x5V-Konverter in den Stromkreislauf ein, oder einfach über einen USB-Bordnetzstecker (Zigaretten-Anschluss).

Update: Leider ist die FosPower Ladeplatte schnell wieder ausverkauft. Ich denke diese Alternative macht auch einen guten Job, da ich von der selben Firma eine zuverlässige Power Bank habe.




Um den eher geringen Höhenunterschied zwischen Fachboden und FosPower Ladeplatte auszugleichen, habe ich Filzgleiter im Fachboden verklebt. Wenn das Mauspad darüber gelegt wird, sieht man von diesem Unterschied nichts.

Update 06.04.2016: Philipp Kolb hat stolz bewiesen, dass man dieses praktische Feature auch mit einem Apple iPhone 5 realisieren kann. Dazu hat er diese Ladehülle bestellt, die das induktive Laden auf dem Apfel ermöglicht.




Update 21.03.2018: Leider ist die geniale Ladeplatte von FosPower schon eine längere Zeit vergriffen. Ob sie wieder erhältlich wird, ist immer noch ein Rätsel. Alternativ kann man auf diese qualitativ, hochwertige Ladeplatte aus dem Hause Anker zurückgreifen. Sie hat einen Schnelllademodus und hat auch noch eine gute Form. Für den direkten Anschuss an den Zigarettenanzünder benötigt man noch diesen Adapter, alternativ für die Steckdose daheim den USB-auf-230V-Adapter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mein Newsletter

Falls Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Sie auch meinen Newsletter abonnieren. Darin erhalten Sie nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.


^