Photostars on Stage

Photostars on Stage u.a. mit Pavel Kaplun

Vorletzten Samstag besuchte ich im Cinemaxx in Bielefeld die Veranstaltung Photostars on Stage. In Deutschland gab es bislang noch nie so ein Event.

Im größten Saal des Multiplex-Kinos traten auf der Bühne bekannte Fotografen aus der Internetszene auf, darunter Pavel Kaplun, Alexander Heinrichs, Kelvin Hollywood und Laura Helena.

Den Auftakt machte Alexander Heinrichs mit dem Model Janina Schiedlofsky. Es ging um ein One-Light-Setting von oben, in dem Alexander Heinrichs zunächst eine Softbox oberhalb des Models platzierte, danach härteres Licht über ein Beauty Dish verwendet hat. Zur Hilfe wurde ein Silber-/Weiß-Reflektor verwendet um mit Catch-Lights den Augen Leben zu geben. Anschließend wurde etwas Nacharbeit per Lightroom präsentiert.




Danach folgte der erste von zwei Auftritten vom Fotografen und Life-Coach Calvin Hollywood. Er demonstrierte zunächst seine „übertriebene“ Art mit den Lightroom-Reglern umzugehen, er nennt es auch „calvinizieren“. Anschließend zeigte er an zwei weiteren Bildern Komposing-Ansätze und zeigte dabei einige Kniffe.

Mein Favorit ist und bleibt Pavel Kaplun. Er versteht sich selbst nicht als Fotograf, sondern als Künstler. Wer seine Composings kennt, der versteht auch warum. Pavel Kaplun gab mir mit seinen vielen Videos auf YouTube auch die fehlende Inspiration, damit ich letztendlich in die Fotografie tiefer eingestiegen bin. Zunächst reihte er erzählend seinen Werdegang auf und stieg dann in das Live-Composing ein. Auch dabei wurden vielen Tipps in Photoshop verraten.

Nun war Calvin Hollywood zum zweiten Mal an der Reihe und ließ das Thema Fotografieren und Bildbearbeitung außen vor. Sein Referat ging über Postings, Reichweite und Vermarktung. Aus dem Vortrag habe ich mitgenommen, dass Cross Promotion und das Vorhandensein einer Internetseite oder eines Blogs wichtig sind. Eine Internetseite bzw. ein Blog ist etwas, wo man Eigenes kontrolliert einbringen kann und es nicht über eine Timeline ins Nirwana verschwindet, wie es bei vielen Sozialen Medien der Fall ist. Das stimme ich absolut zu, denn ich habe mich bereits 2009 mich für diesen Schritt entschieden einen Blog aufzusetzen. Es folgten wertvolle Tipps wo, wie, wann und wie oft Postings veröffentlicht werden könnten.

Laura Helena ist kurzfristig als Überraschungsgast eingesprungen und durfte als letzter Speaker antreten und präsentierte ihre Fotokunst. Es ist eine sehr fantasievolle Fotografie mit dem Bezug zur Märchenwelt. Sie zeigte uns einige ihrer Werke und machte danach ein Live-Shooting mit Janina Schiedlofsky. Da die Zeit nicht ausreichte, zeigte Laura Helena nur den Ansatz, wie sie das Composing von den soeben geschossenen Bild machen würde und verwandelte die kostümierte Janina Schiedlofsky in eine Eisprinzessin. Wichtig bei dem Composing sind Gesichtsretouche, Frequenztrennung und der Einsatz von Texturen. Woher man die Texturen erhält, auch das wurde uns verraten. 🙂




Abschließend kann ich nur diese Veranstaltungs-Reihe empfehlen, denn für relativ wenig Geld konnte man in einer außergewöhnlichen und gemütlichen Location viele und nützliche Vorträge erhalten. In der 2. Jahreshälfte soll es eine Fortsetzung geben, dann auch mit Fotografen aus Übersee. Ich bin gespannt und werde sicherlich auch das nächste Mal diese Veranstaltung besuchen.

P.S.: Bielefeld scheint es ja tatsächlich zu geben. 😉

^