Timelapse Tuning | #chrizschwarz

Timelapse Tuning

Dank dem super Tipp von Gunther Wegener (gwegener) habe ich Timelapse Tuning gemacht und das ziemlich erfolgreich. Ab sofort kann ich den Interval auf 1 Bild pro Sekunde im Timer runterregeln, so dass es auch perfekt und vor allem zuverlässig funktioniert. Ich verwende den günstigen ayax Intervalometer.






cable_intervalometer





Wie ist dieses möglich? Gunther Wegener erklärte, dass der Anschluß des Timers meistens mit 3 Kontakte versehen ist, Auslösesignal, Signal für den Autofokus und Masse. Da es absolut unsinnig ist für eine Timelapse-Reihe jedes Mal das Autofokus-Signal zur Kamera zu übertragen (deaktiviere ich jedes Mal eh am Objektiv) und es enorm viel Zeit kostet, habe ich das Kabel für den Autofokus per Widerstandsmessung ermittelt einfach durchtrennt. Und das zeigte wahre Wunder. Vorher konnte ich nur minimal 4-5 Sekunden einstellen.




Die meisten Timer versenden dieses Auto-Fokus-Signal. Bei meinem ayex für die EOS 70D war es das gelbe Kabel. Die Kabelfarbe kann sich von Timer zu Timer unterscheiden. Der Eingriff ist kinderleicht, doch macht Ihr im Falle dieses Cable Hacks es auf eigenem Risiko. Wichtig ist es, das richtige Kabel per Widerstandsmessung zu finden. Ich habe die Hauptisolierung entfernt und etwas jeweils an den 3 Phasen weggescharbt, damit ich mit den Kontaktnadeln des Multimeters arbeiten konnte. Die Messpunkte habe ich an 3 verschiedenen Höhen des Kabels vorbereitet, damit es bei der Wiederisolierung leichter ist einen Kurzschluss zu umgehen. Nach der Durchtrennung des richtigen Kabels habe ich das Kabel sorgfältig wieder isoliert.

Zum Bericht/Tutorial von Gunther Wegener.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mein Newsletter

Falls Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Sie auch meinen Newsletter abonnieren. Darin erhalten Sie nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.


^