Smartphones / NAVIGON – Was man so durchmacht

So sieht ein eingefrorenes Smartphone bei der Routenberechnung aus. Willkommen zurück im C64-Zeitalter 😉

Ich bin darüber sehr verärgert. Über zwei Jahre hat meine für 59,95€ erworbene App NAVIGON Europe für Android perfekt funktioniert und hat mich pausenlos und treu über das europäische Festland navigiert. Seit dem Update auf 4.6.0 ist die heile Kartenwelt zerstört. Auf meinem HTC Desire äußert sich das Problem direkt bei der Routenberechnung, das Swipen durchs Menü und die Routeneingabe kann noch durchgeführt werden. Bringt aber nichts. Bei der Routenberechnung / Präsentation der drei Routenvorschläge friert mein Smartphone ein und kann es nur per Akkuentnahme ausschalten. Neustarten der App, Neustarten des Smartphones, Neuinstallation der App, Bereinigung des NAVIGON Orders auf der SD-Karte und ja, sogar das Zurücksetzen des Smartphones in den Werkauslieferungszustand hat nicht zum Erfolg geführt.

Auf dem GOOGLE Marketplace „GOOGLE PLAY“ sehen die Feedbacks der HTC Desire Benutzer ähnlich aus.

Sebastian: Seit dem groß beworbenen Update mit Grafikfehler und auf HTC Desire nicht mehr lauffähig.

Melvin: Seit dem letzten Update (Ende Sept. 12) geht nix mehr. Bildschirm friert ein. Karten werden nicht mehr dargestellt. Und Android Handy HTC Desire lässt sich nur noch durch Batterieentnahme neu starten. Neuinstallation von Navigon bewirkt nichts. Und dann hat Navigon nicht mal einen E-Mail-Support. Was jetzt???

Im Grunde bin ich mit meinem schon über 2 Jahre alten Smartphone (bis auf den kleinen internen Speicher) zufrieden und würde mir aus Trotz gegen die schnelle Marktbewegung kein Neues so schnell anschaffen wollen. Nun habe ich zunächst eine böse E-Mail an den NAVIGON Support versendet und hoffe auf zeitnahe Lösung.

Alternativen wären dann zwangsläufig ein neues Smartphone anzuschaffen, die neue TomTom App zu installieren oder auf die Navigation von Google oder Apple (funktioniert in einem ersten Test auch sehr gut) zurückzugreifen. Da Letzteres für die Navigation auf das World-Wide-Web zugreifen muss, wäre es für mich und die Auslandsfahren ein absolutes NoGo!

Erstelt am 6. Oktober 2012 von chriz

Kommentare sind geschlossen.


Mein Newsletter

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du auch meinen Newsletter abonnierst. Darin erhälst Du nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.

^