Sicherheitslücke bei Andoid – Fernlöschung

Nicht nur bei Hersteller Samsung soll die Android-USSD-Steuercode-Schwachstelle nachgewiesen worden sein. Durch das Einschleusen des Schadcodes per Internetseitenaufruf über eine tel:-URL, Aufruf eines QR-Codes oder SMS können all Eure Anwenderdaten auf Android Geräte gelöscht werden.

Betroffen sind Smartphones und Tablets auf denen Android 4.0.x (Ice Cream Sandwich) oder eine ältere Version operiert. Im Juli erschien die Version Jelly Bean (4.1.x) in der Google diese Sicherheitslücke geschlossen hat. Allerdings ist diese Version nur sehr selten im Umlauf.

Ich empfehle die App NoTelURL zu installieren die den Benutzer warnt, bevor der Schadcode auf den mobilen Endgeräte ausgeführt werden kann und irreparable Schäden hinterlässt.

Erstelt am 29. September 2012 von chriz

Kommentare sind geschlossen.


Mein Newsletter

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du auch meinen Newsletter abonnierst. Darin erhälst Du nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.

^