PANASONIC LUMIX G91- Meine neue Private

Panasonic Lumix G91 - Spiegellose Systemkamera

Die brandneue PANASONIC LUMIX G91 habe ich mir bereits beim Fotofestival Horizonte Zingst genauer angesehen. Jetzt zum Fotoevent Photo+Adventure in Duisburg war es dann soweit, ich nutze ab sofort für den Privatgebrauch die kürzlich erschienene PANASONIC LUMIX G91.

Die LUMIX G91 ist eine spiegellose Systemkamera mit MFT-Sensor (Micro-Four-Thirds-System). Im Vergleich zu APS-C und Kleinbildformat ist MFT der kleinere Vertreter der drei bekannten Sensortypen. Der Vorteil liegt auf der Hand, der Sensor ist kleiner und so muss das Kameragehäuse nicht unnötig riesig ausfallen. Außerdem sind die Objektive kleiner und leichter, da für das Abbilden auf dem Sensor weniger Glas benötigt wird.

Sie ist dadurch eine gute Reisebegleiterin und eine „Immer-dabei-Kamera“. Man schleppt sich nicht kaputt und dadurch bleibt der Spaß zu Fotografieren auch unterwegs eher konstant.

Die Lumix G91 ist vollgespickt mit modernster Technik. Sie punktet

  • mit einem sehr schnellen und leisen Autofokus,
  • sehr gute 5-Achsen-Stabilisierung des Sensors,
  • bildet mit 20 MP sehr hoch im Bereich von MFT ab,
  • für die Detailtreue wurde auf ein Tiefpassfilter verzichtet,
  • der perfekte Action-Moment kann per 4K-Foto eingefangen werden,
  • und der neue Live Composite Modus, der schon länger bei Olympus prominent ist.

In dem MFT-System wirken Hersteller wie Panasonic, Olympus und Leica mit. Somit kann man unbedenklich die Kameras sowie die Objektive miteinander kombinieren. Ich überlege mir nämlich zu der PANASONIC LUMIX G91 das Zoomobjektiv Olympus M.ZUIKO Digital ED 12-200mm F3.5-6.3 zu kaufen.

Da ich mich ja mehr zwischen Stadt, Land und Fluß bewege, macht das Panasonic Leica Vario-Elmarit 8-18 mm/F2.8-4.0 ASPH (H-E08018) den Anfang. Das MFT hat zu Vollformat einen Cropfaktor von 2x, d.h. das oben genannte Objektiv bildet zum Kleinbild-Format bzw. Vollformat mit 16-36mm ab. Mehr Informatioen zum Crop-Faktor findest Du auch in meinem Bericht Sigma 150-600mm Contemporary oder kurz angerissen im Beitrag Tutorial Tierfotografie – Zoo, Wildlife, Haustier.

Weitere Beiträge zum Thema Fotografie:

Werbung (Hinweis): Dieser Artikel beinhaltet Markennennungen, Affiliate-Links und beschreibt konkrete Produkte. Der Inhalt basiert auf praktischen Einsatz von mir, Meinungsbildung meinerseits, eigene Einschätzungen und Erfahrungen zum beschriebenen Produkt ohne jeglichen Einflussnahme (Inhaltsvorgaben, Gagen, etc.) der Hersteller.

Erstelt am 10. Juni 2019 von chriz



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Mein Newsletter

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du auch meinen Newsletter abonnierst. Darin erhälst Du nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.

^