Mobile Payment :: Bezahlen mit dem Handy | #chrizschwarz

Mobile Payment :: Bezahlen mit dem Handy

In anderen Ländern ist das Thema Mobile Payment wesentlich weiter fortgeschrittener als bei uns in Deutschland. Hierfür wird meistens auf die NFC-Technologie zurückgegriffen. Langsam aus dieser unübersichtlichen, trüben, neuen Suppe kristallisiert sich ein Anbieter heraus, der die flächendeckende Nutzung des mobilen Bezahlens durchaus schaffen kann. Ich setze auf den Service mPass, dass auf das PayPass-Verfahren angedockt ist. Hinter mPass steckten die drei größten Mobilfunkunternehmen (T-Mobile, Vodafone und O2).

Das Einrichten des Kundenkontos geschieht über deren Partner WireCard Card Solutions. Die Registrierung erfolgt mit den persönlichen Daten sowie die Bankverbindung. Das Kundenkonto wird nach richtiger Eingabe eines Authentifizierungscode aktiviert, der binnen Sekunden auf das Handy per SMS geschickt wird.

Nach ca. 2 Tagen erhält man auf das Bankkonto eine Überweisungsgutschrift von 0,01€. Im Verwendungsweck ist ein weiterer Authentifizierungcode hinterlegt mit dem man in der mPass Benutzereistellung das Bankkonto bestätigen muss. Daraufhin kann neben den Prepaid-Verfahren nun auch das Lastschrift-Verfahren ausgewählt werden. Letzteres ist zwar praktischer, allerdings nicht so sicher wie das Prepaid-Verfahren. Wenn man das Bankkonto bei mPass nicht extra legitimiert, so hat man ein monatliches Bezahlbudget von 225€. Das ist für mich eine weitere Sicherheit falls die Karte/das Handy mal verloren geht und mehr habe ich jetzt in der Testphase auch nicht vor über mPass auszugeben.

Etwa 3-4 Tage nach Registrierung erhält man per Post den mPass NFC-Sticker. Diesen von der Mastercard zertifizierten klebt man auf die Rückseite des Handys. Im letzten Schritt muss für die Aktivierung des NFC-Stickers der Authentifizierungscode, der sich auf dem Sticker befindet, in der Benutzereinstellung eingegeben werden. Ab da an kann überall mit dem Sticker bezahlt werden, wo das Mastercard PayPass Symbol zu finden ist.

Ich finde den Sticker schon etwas klobig und verstecke den lieber unter meinem Bumper. WireCard tüftelt derzeit an eine Möglichkeit, die Aufgabe des Stickers von Smartphones mit NFC-Funktion abzulösen. Da erkenne ich auch ganz klar den Mehrwert drin. Nach Rücksprache mit WireCard Card Solutions wurde mir bestätigt, dass es derzeit ausschließlich mit den Smartphones Samsung Galaxy S3, S3 mini, S3 LTE und Samsung Ace2 funktioniert. Leider nicht mit meinem Google Nexus 4. Ich hoffe, dass es demnächst auch für weitere Endgeräte zur Verfügung steht.

Vapiano, Douglas-Parfümerien, Aral- und star-Tankstellen sowie McDonalds-Filialen akzeptieren die Zahlung per PayPass. Weitere Läden können mit der App PayPass Locator gesucht und angepeilt werden. Ich habe soweit alles eingerichtet und kann mPass im Alltag mit etwas Notfallgeld im Geldbeutel austesten.

Kommentare sind geschlossen.

Mein Newsletter

Falls Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Sie auch meinen Newsletter abonnieren. Darin erhalten Sie nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.


^