GoEast 2017 (#1) – Grenze, Teufelsberg Berlin

Blick über Berlin vom Teufelsberg

Blick über Berlin vom Teufelsberg

Die Sachen sind gepackt, es geht los. Um 6 Uhr ging die Reise in den Osten los. Das erste Ziel war kurz  vor 9 Uhr in der Nähe von Helmstedt erreicht, die Grenzanlage der ehemaligen, innerdeutschen Grenze Marienborn, auch als Checkpoint Alpha bekannt. Der Eintritt zu dieser Gedenkstätte ist zwar kostenlos, allerdings öffnet diese erst ab 10 Uhr die Tore. Ich habe beschossen sie etwas von außen zu besichtigen und irgendwann mal wieder sie zu besuchen, wenn sie geöffnet ist. Ein Warten hätte meine Zeitplanung etwas durcheinander gebracht.

ehemalige, innerdeutsche Grenze Marienborn an der A2

ehemalige, innerdeutsche Grenze Marienborn an der A2



Direkt an der nächsten, oder auch ersten Abfahrt Sachsen-Anhalts, in Alleringersleben habe ich die Warschauer Allee (A2) verlassen um kurz das Örtchen Eilsleben in der schönen Magdeburger Börde zu besuchen. Das Wochenende zuvor war ich auch schon mit unserer Kirchgemeinde hier und habe unsere Partnergemeinde besucht.

Da es ja auf meinem Weg lag, brachte ich den Zeitungsartikel mit meinem erstellten Gruppenbild direkt persönlich vorbei. Nach einem kleinen Plausch und einem guten Kaffee ging es dann nonstop weiter auf der A2 Richtung Magdeburg und Berlin.

Kurz vor 12 Uhr erreichte ich den im Berliner Stadtteil Grunewald gelegenen Teufelsberg, auf dem sich die ehemalige Abhörstation befindet. Meiner Meinung hat man vom Teufelsberg aus den besten 360°-Ausblick über Berlin. Für 13 Uhr habe ich an der Kasse gleich die historische Führung dazu gebucht und konnte zuvor das Areal auf eigene Faust besichtigen. Es ist ein sehr abgefahrener Ort an dem sich Künstler im Bereich Straßenkunst, Malerei und Graffiti austoben. Viele der alten Ruinen sind begehbar. Ich finde jeder, der als Tourist in Berlin unterwegs ist, sollte sich einen Besuch des Teufelsbergs einplanen. Sehr interessant war auch die historische Führung, die man in jedem Fall mitnehmen sollte. Die historische Führung findet freitags um 14 Uhr, samstags um 13 Uhr statt. Mehr Informationen könnt Ihr auf dem Internetauftritt des Teufelsbergs entnehmen.

 

An dieser Stelle vielen Dank an die MSM Management GmbH, die mir freundlicher Weise die Freigabe zur Veröffentlichung der Fotos, die während meines Aufenthalts auf dem Teufelsberg, auf meinem Blog erteilt haben. Diese Bilder stehen nicht zum Verkauf zur Verfügung. Ebenso dürfen sie nicht entnommen und/oder weiterverwendet werden.




Am späten Nachmittag ging es über die A115 über den Checkpoint Bravo zunächst hinaus aus Berlin um in den ehemaligen Heilstätten in Beelitz zwei Workshops zu besuchen. Der erste Workshop startete noch am selben Tag.

Weiter geht die Reise… GoEast 2017 (#2) – Lightpainting in Beelitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

^