Farben verschieben (Lightroom-Tricks) | #chrizschwarz

Farben verschieben (Lightroom-Tricks)

Amsterdam und sein Grachtengürtel

Amsterdam und sein Grachtengürtel

Pssst… das ist ein Geheimnis. Also nun schön aufpassen. 😉 Auf diesem Wege habe ich einen weiteren Corner Stone meines Bildbearbeitungs-Stils bei nächtlichen Aufnahmen gefunden. Dabei ist die Vorgehensweise sehr wirkungsvoll, ist sehr schnell und einfach umgesetzt.




Kamerakalibrierung in Lightroom

Kamerakalibrierung in Lightroom

Wenn es um die Beeinflussung der Farbgebung geht, dann denkt jeder zunächst an die HSL-Rubrik, in der Farbton, Sättigung und Helligkeit (Luminanz) angepasst werden können.

Ich habe für mich erneut die Kamerakalibrierung entdeckt, denn damit kann die Stimmung des Bildes perfekt und in der Gesamterscheinung verändert werden. Am meisten verschiebe ich die primären Rot- und Blauwerte. Mein Rot-Wert geht mehr in den Magenta-Ton (Wert: -15), der Blau-Wert in den Bereich von Aquamarin (Wert: -3). Aber das kann auch von Bild zu Bild unterschiedlich sein. Probiere diese Möglichkeit doch einfach selbst aus. Die Werte lassen sich auch schnell wieder mit Hilfe der ALT-Taste zurücksetzen.

Jedenfalls achte ich immer darauf, dass ich vor der Verschiebung der Farben einen korrekten Weißabgleich eingestellt habe. Ist es mir bei der Aufnahme schon aufgefallen, dass es kein Weiß im Bild gibt, mache ich zunächst ein Probefoto mit einer Weiß- bzw. Graukarte (in Photoshop) und übertrage die Werte des Weißabgleichs vom Probebild auf die zu bearbeitende Aufnahme (Einstellungen kopieren in Lightroom).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mein Newsletter

Falls Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Sie auch meinen Newsletter abonnieren. Darin erhalten Sie nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.


^