Energiefluss | #chrizschwarz

Energiefluss

Heute klingelte der DHL-Bote ohne diesen krächzenden Zalando-Gebrüll und brachte mir mein neues Gadget für mein Google Nexus 4 vorbei, dem Wireless Qi-Charger von ZENS. Ab diesem Zeitpunkt war der Innovationssprung in meinem Zuhause kaum größer denn je, denn Laden ohne Kabel (Wireless Charging) habe ich zu einem Standard gemacht.

Technisch gesehen gibt es einen Standard und der nennt sich Qi (sprich „tschi“, chinesisch Energiefluss). Noch gibt es nicht viele Geräte die den Qi-Standard unterstützen, aber die Zeit wird sicherlich kommen. Bislang ist nur das Nexus 4 mit diesem Standard in der Werksauslieferung ausgerüstet. Für den Einsatz mit den Geräten von Nokias neuer Lumia-Reihe, dem Samsung Galaxy SIII und Apples iPHONE 4/4S benötigt man zusätzlich einen speziellen Akkufachdeckel oder den Zens Charging Sleeve.

Einfach das Smartphone auf die Ladefläche legen und ruhen lassen. Die Ladung erfolgt über 7 Induktionsspulen und dauert etwas länger als mit einem herkömmlichen Ladegerät. Eine blaue Diode zeigt den Ladevorgang an und erlischt bei vollständiger Akkuladung.

Der Qi-Charger von Zens ist eine günstigere Alternative zu Nokias Fatboy. Erhältlich ist der Qi-Charger auch mit doppelter Ladefläche für das gleichzeitige Laden von zwei Smartphones.

Kommentare sind geschlossen.

Mein Newsletter

Falls Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Sie auch meinen Newsletter abonnieren. Darin erhalten Sie nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.


^