E-Mountainbiking Österreich 2012 – Die Fahrt (Tag 1)

Da mir derzeit im Alltag sehr viele Dinge in den Kopf herumschwirrten und mich schon sehr belasteten, kam der Freitag der 13.07.2012 genau zum richtigen Zeitpunkt um etwas Mindcleaning zu unternehmen. Wie sollte es denn anders sein, es ging über ein verlängertes Wochenende in die Alpen.

Ich habe die Reise mit Eva, einer guten Freundin mit der ich auch die Leidenschaft Radeln teile, unternommen. Pünktlich um 07:30 Uhr habe ich Eva von Recklinghausen abgeholt und sind dann zusammen in Richtung Salzburg/Österreich aufgebrochen. In Österreich, genauer gesagt in Abtenau im wunderschönen Lammertal, haben wir eine Kurzreise mit 3 Übernachtungen in einem 4-Sterne-Hotel über den Gutschein-Anbieter GROUPON gebucht. Zusätzlich dazu: Frühstück, 1×7-Gänge Galadiner, 2×4-Gängemenü, 2 Tage E-Mountainbikes, Nutzung der Wellness-Oase, Cocktails,…

Aber noch war das Ziel 800Km weit entfernt und mussten uns zunächst über Dortmund, Frankfurt, die von Touristen überfluteten Raststätte Spessart/Weibersbrunn, Würzburg, Nürnberg und München über nasse und sommerferienvoller Autobahnen kämpfen. Kurz vor dem Südkreuz der bayrischen Hauptstadt schrie mein 45-Liter-Tank nach Wasser… ehm… Super-Scheperit. Nach der Tankfüllung verlief die Strecke über die Landstraße, da die A8 Richtung Salzburg wegen Vollsperrung umfahren werden musste, um doch noch irgendwie zügig voranzukommen. Über niedliche Bayernörtchen wie Kirchseeon, Ebersberg, Wasserburg an der Inn, Altenmarkt an der malerischen Alz und Traunstein bis hinter dem Chiemsee. Nach Salzburg war es ein Katzensprung, der per restlichen A8 durchgeführt wurde. Etwa 40 Km hinter dem Knotenpunkt Salzburg, dem Genuss von Sonnenstrahlen und enzianblauem Himmel verließen wir die Autobahn bei Golling und fuhren 20 Km über Land bis direkt in das fast 30 Grad aufgeheizte Abtenau. Ankunftszeit 17:45 Uhr!

Der erste Eindruck war super, der Zweite auch und so blieb es zum Glück auch. Wir waren wirklich überglücklich hier bis Montag zu verweilen 🙂 Wir stellten das Auto auf dem Dorfparkplatz ab und gingen mit unserem Gepäck zum Check-In in das moderne und zentral gelegene Hotel „Der Abtenauer“. Direkt nachdem wir unser Gepäck weggebracht haben, ging es zum Abendessen. Uns erwartete ein 7-Gänge-Galadiner. -STRIKE- Angerichtet sowie auch genüßlich ein Paradise auf dem Teller und der Zunge. Ich bekomme es nicht mehr ganz auf die Reihe, aber Salat vom Buffet, Rinderkraftbrühe, Rotbarschfilet auf Erbsen-Kartoffelpüree, Polenta mit Blattspinat, Grieß mit Orangensauce und Sorbet in Champagner gehörten dazu. Wirklich sehr, sehr, sehr, sehr lecker!

Papp satt musste zunächst in der Dämmerung der Ort ausgekundschaftet werden und wir machten eine Runde zu Fuß. Zurück im Hotel haben wir den Abend bei Cocktails ausklingen lassen und freuten uns auf die Fahrradtour am Folgetag mit den coolen 3.500€ teuren E-Mountainbikes, die am Tag zuvor neu vom Hotel beschafft wurden. -DOPPELSTRIKE – Vom Zimmerfenster waren sie schon in greifbarer Nähe. 🙂

Erstelt am 17. Juli 2012 von chriz

Kommentare sind geschlossen.


Mein Newsletter

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du auch meinen Newsletter abonnierst. Darin erhälst Du nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.

^