Ausbildung- Das war’s

Bericht vom 24.06.2010

Ich darf voller Freude verkünden, dass ich nun die Ausbildung am 23.06.2010 um 9:50 Uhr zum Fachinformatiker (Fachrichtung Anwendungsentwicklung) erfolgreich absolviert habe.

Tagesbericht:
Heute war es endlich so weit, ich musste nach Gelsenkirchen zum IT Dienstleistungszentrum von Siemens um dort meine mündliche Prüfung abzulegen. Im Vorfeld war ich so aufgeregt, dass ich am Vorabend und heute morgen mir jeweils eine Baldrian-Kapsel zur Beruhigung eingeschmissen habe. Das zeigte Wirkung, indem ich mich in meiner Heimatstadt Lünen verfahren habe. Statt zur Autobahn wollte ich irgendwie nach Recklinghausen zur Arbeit fahren. Als ich dann das bemerkt und anschließend wendete, senkten sich auch die Bahnschranken am Bahnübergang. Argh, das war klar. 😀 Auf das Autofahren konnte ich mich heute nicht ganz konzentrieren, da ich ständig im Kopf meine Präsentationsfolien abgespielt habe.

In Gelsenkirchen angekommen, ging es dann a la Packesel (Handouts, Beamer, 2 Laptops, etc…) zum Medienraum. Davor musste ich im Flur warten und ein Prüfling hat mich dabei fast tot geredet. Ich hörte dem Prüfling nicht zu, schlief fast ein, da das Baldrian-Zeug voll seine Wirkung entfaltet hatte.

Nach einem Glas Wasser wurde ich zur Prüfung gebeten. So locker und ruhig bin ich echt noch nie in einer Präsentation hineingegangen. Obwohl es DIE Prüfung war. Nachdem ich Beamer, Netbook, UMTS-Verbindung aufgebaut habe und kurz angetestet habe, ging es locker durch meine 15 minütigen Projektpräsentation. Auf die Minute wurde ich fertig und es ging dann in die 2. Runde. Da wollte der Prüfungsausschuss mich in weiteren 15 Minuten mit Fachfragen löchern. Den Fragen über Projektmanagement, Datenbanken, Interfaces und Protokollen konnte ich mich gut stellen. Ich habe dann mein Equipment abgebaut und wurde vor der Türe geschickt. Nach wiederum 15 Minuten wurde ich erneut hineingebeten. Ich bekam anschließend den Händedruck vom Prüfungsausschusses, das obligatorische „Alles-Gute-im-weiterem-Lebensverlauf“-Gewünsche und das finale Abschlusszeugnis.

Das war einer meiner besten Heimfahrten meines Lebens. Für später habe ich unterwegs Ouzo eingekauft, um mit meinen Freunden kurz vor dem Public-Viewing-Event (Deutschland-Ghana) anzustoßen. Morgen werde ich dann wohl meinen Vertrag unterschreiben.

Etwas dazu gelernt habe ich auch. Achte darauf, das auf der Schachtel der Baldrian-Kapseln nicht „für die Nacht“ steht. 😀

Erstelt am 2. Oktober 2010 von chriz



Kommentare sind geschlossen.


Mein Newsletter

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du auch meinen Newsletter abonnierst. Darin erhälst Du nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.

^