Amsterdam

Bei mir hat Amsterdam nicht wirklich den Eindruck von einer Hauptstadt hinterlassen. Es ist nicht negativ gemeint …nein …ganz im Gegenteil. Die unzähligen Grachten (die Kanäle in Amsterdam) von denen die malerischen Häuserreihen mit ihren eindrucksvollen, individuellen Giebeln umgeben sind und der höhere Fahrradanteil im Straßenverkehr machen Amsterdam sehr interessant. Die Stadt ist quick-lebendig, dennoch urig und sehr gemütlich. Eben eine Stadt zum Wohlfühlen.



Booking.com

Zuletzt habe ich eine Tagestour per ICE ab Oberhausen nach Amsterdam unternommen. Stressfrei machte ich mich am Morgen auf die Suche nach einem Frühstückslokal um den Tag aktiv durchzustehen. Ich begab mich zunächst aus dem Bahnhofsgebäude und ging über die Fußgängerzone (Niuwendijk und Kalverstraat) und passierte dabei den königlichen Palast auf dem riesigen Platz „Dam“. Am Ende der Kalverstraat, am Muntplein, habe ich den auf der Singel schwimmenden Blumenmarkt Amsterdams gefunden. Hausboote boten den Kunden eine bunte Blütenpracht zum Verkauf. Als Souvenir habe ich Palmen und eine Papageienpflanze in der Konservenbüchse einpacken lassen. Neben dem Blumenmarkt gab es auch eine Meile von Souvenirgeschäfte. Eine Tasse und ein T-Shirt ließ ich auch in den Rucksack packen. Direkt daneben mein Frühstückslokal, ein schönes uriges Lokal mit einem deftigen und sehr leckeren Frühstücksangebot.

Es folgte ein gemütlicher Spaziergang über Rembrandtplein, die Stopera, Blauwbrug, die Heinneken Expierence, Waterlooplein, an unzähligen Coffeeshops vorbei und Neuwmarkt. Nach einer ausführlichen Grachtenrundfahrt aßen wir am Damrak, Amsterdams Flaniermeile, unser verspätetes Mittagessen ehe es wieder per ICE nach Hause ging. Das „Essenzapfen“, Hot-Dogs, Fritten, Pizza und Co. an einer Art Kaugummiautomat empfanden wir als sehr befremdent und doch sehr unappetitilich.

Trotz allem, eine sehr interessante Stadt. 🙂

Erstelt am 28. Oktober 2012 von chriz



Kommentare sind geschlossen.


Mein Newsletter

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du auch meinen Newsletter abonnierst. Darin erhälst Du nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.

^