14 Tage Erfahrung P2P-Investieren (Investieren)

Heute vor zwei Wochen habe ich meine Accounts auf Bondora und Mintos eröffnet und möchte nun meine bisherigen Erfahrungen schildern. Wer nicht weiß, was P2P-Investments sind, der kann dazu meinen Beitrag öffnen. Vorab kann ich sagen, dass es durchaus positiv läuft und meine Erwartungen erfüllt. Das Geld wächst ohne dass ich interagieren muss.

Bondora

Auf meiner Lieblingsplattform Bondora konnte ich in der kurzen Zeit die meisten Zinsen absahnen. Von den eingezahlten 1.500 EUR befinden sich auf dem Konto bereits 1502,81 EUR. Das meiste, der Gewinn von 2,69 EUR, ist von der passiven Variante Go & Grow angewachsen.

Über das Portfolio, bei dem direkt in Kredite investiert werden, beträgt der Gewinn zunächst nur 0,12 EUR. Das ist wenig, aber sobald die ersten monatlichen Zahlungen der Kreditnehmer erfolgen, sollte der Gewinn über das Portfolio dem Gewinn aus Go & Grow übersteigen. Dazu werde ich in den nächsten 14 Tagen sicherlich mehr berichten können.

Meine Empfehlung: Erhalte 5 EUR wenn Du bis zum 10.06.2019 auf Bondora ein Konto erstellst, 10 EUR wenn Du 1.000 EUR oder mehr investierst. Klicke um den Bonus zu erhalten einfach auf den unteren Banner.

Bondora-Konto anlege und Bonus erhalten

Mintos

Auch auf der lettischen Plattform Mintos verzeichnet das Konto ein Gewinn von 0,50 EUR. Dort habe ich 1.000 EUR eingezahlt. Ähnlich wie bei Go & Grow kommen fast täglich winzige Centbeträge hinzu. Das liegt auch daran, dass auf Mintos ebenso auf Kurzzeitkredite investiert werden kann. Es hört sich in erster Linie kompliziert an, ist es aber nicht. Es ist Dank der Automatiken auf der Plattform sehr komfortabel. Die Plattformen investieren automatisch und reinvestieren wieder verfügbares Guthaben. Ich werde in jedem Fall länger dabeibleiben. Derzeiter Gesamtgewinn: 3,31 EUR.

Hinweis: Dieser Beitrag beschreibt konkrete Produkte und stellt keine persönliche Finanzberatung dar! Er dient der Übersicht zu den einzelnen Vermögensbildungen mit meiner eignen Meinung, die nicht durch Inhaltsvorgaben oder aktiven Gagen von Finanzinstituten beeinflusst wurde. Einige Links sind Affiliate Links. D.h. wenn Ihr über diese Links geht, so können Provisionen und/oder Bonuszahlungen ohne Zusatzkosten erzielt werden.

Weitere Beiträge:

Erstelt am 29. Mai 2019 von chriz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Mein Newsletter

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du auch meinen Newsletter abonnierst. Darin erhälst Du nicht nur aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Fotografie, Reisen und Webdesign, sondern auch ergänzende Informationen, die der gewöhnliche Besucher meiner Internetseite nicht erhält.

^