Goodbye Facebook. Hello Instagram.

instagram
Das klingt im ersten Moment nach totaler Flucht. So ist es nicht und werde meine Aufenthalte in Zuckerbergs Welt etwas rarer angehen. Genau! Ich wende mich etwas von Facebook ab und werde meine Online-Zeit-Anteile mehr u.a. bei Instagram investieren und auch meinen Blog weiterhin in leidenschaftlicher und gewohnter Weise füttern.

In erster Linie soll zukünftig eher mein engerer Freundeskreis Facebook-Posts einsehen können. Dazu steht noch eine größere Renovierung meines Facebook-Profils an. Postings für die breite Masse wird es auch noch geben, allerdings nicht mehr in der gewohnten Taktung.




Während derzeit die Entwicklung von Facebook sehr stagniert und ich persönlich etwas gegen die AGB von Facebook habe, konnte ich zwischenzeitlich mehr Inspirationen und Schnittmengen zu meinen Beiträgen in anderen, sozialen Medien und Foren knüpfen.

Auch nach etwa 20 Jahren macht es mir weiterhin sehr viel Spaß im Netz unterwegs zu sein, neue Dinge auszuprobieren, Herausforderungen zu suchen und Weggefährten kennenzulernen. Wie oft es mir schon den Horizont geöffnet hat, kann ich nun auch nicht mehr aufzählen. 🙂 Ich bin mir sicher, dass die weiteren Ackerböden nicht aride sind. Einige neue Konzepte möchte ich in Zukunft ausprobieren.




Selbstverständlich sollen auch weiterhin meine vier Weisheiten dabei Bestand haben.

  • Kollektiven Mehrwert schaffen und das Nehmen-und-Geben-Prinzip annähend im Gleichgewicht halten.
  • Mache das, was Dir Spaß macht. Wenn es keinen Spaß mehr macht, lass das Thema ruhen. Es spiegelt sich sonst in den Beiträgen wieder. Niemand hat was von.
  • Mitspieler auf Augenhöhe begegnen und Idioten ignorieren.
  • Bleib Autodidakt!

In diesem Jahr hast Du noch die Möglichkeit an meiner Verlosung für Tankgutscheine teilzunehmen. Mehr erfährst Du in diesem Beitrag.




^