Foto-Messen (photokina, Fotofachtage bei Foto Erhardt)

Zwischenzeitlich habe ich viel zur Thematik Fotografie unternommen und zwei Fotomessen besucht. Zum einen der große Dino unter den Foto-Messen, die alle zwei Jahre stattfindende photokina in Köln (Google Maps) und das größte Foto-Event Norddeutschlands, die FotoFachTage bei Foto Erhardt in Westerkappeln bei Osnabrück (Google Maps). Deswegen kommt dieser Beitrag etwas spät. Sorry. 🙂




Zunächst muss ich mich etwas zur photokina äußern und sie doch etwas schlecht reden. Nur um sich über die neusten Sachen zu informieren, an den überfüllten Hersteller-Ständen sich anzustellen um ein Frage-Antwort-Spiel zu machen und dann an Tageskasse satte 53 EUR dazulassen (Vorbestellung: 33 EUR), finde ich echt unverschämt. Ebenso musste man lange Fußwege zurücklegen, da auf langer Distanz Zubehör-Stände aus Fernost sich meilenweit aneinander reihten, die mich bis auf sehr wenigen Ausnahmen wirklich nicht interessieren. 2016 ist bereits das Internet schon so weit, dass man sich auf einfachen, schnellen Wegen sich über die neusten Trends und Produkte mit Berichten und Videos versorgen kann. BTW: Eine Kugel Eis auf der photokina kostet 1,70 EUR und die Tageskarte fürs Parken 10 EUR. Stress bei der Anreise nach Köln hatte ich nicht, denn ich wählte dieses Mal die Deutsche Bahn, die an diesen Tag auch super funktionierte!






1,5 Wochen später besuchte ich dann doch noch die Hausmesse (Foto-Fachtage) von Foto Erhardt in Westerkappeln direkt nach der Arbeit. Ich traf die Entscheidung super spontan 2 Stunden vor der Hinreise. Der pure Eintritt kostet nur 3 EUR, was man wegen dem Organisationsaufwand von Foto-Erhardt absolut verstehen kann. Ich habe 15 EUR bezahlt, da ich um 16 Uhr noch den Vortrag von Martin Krolop (Krolop & Gerst) „Abschatten, aufhellen, diffundieren 2 go – RoadTrip 2016“ besuchen wollte. Der Vortrag war etwas werbelastig, denoch wurden einige Denkanstöße verteilt, die ich sehr gerne mitgenommen habe. Einiges werde ich in Zukunft ausprobieren. In den 15 EUR  war der Eintritt in den Messebereich auch inklusive. Um das Hauptlager waren dann die wichtigsten Vertreter auch u.a. Canon, Nikon, Fujifilm, Panasonic, Sony, Lowepro, DJI, Yuneec, Manfrotto, Rollei, Cullmann, Sunbounce / Sunsniper, Zeiss, Sigma, Olympus, hama, Ricoh / Pentax, Vanguard, TAMRON und Scheider Kreuznach vertreten.

img_20161001_155409




Trotzdem konnte ich mich bei beiden Messen gut informieren und habe viel Material mitgenommen, Give-Away (u.a. Kulis, Schlüsselbänder, Süßkram, Aufkleber, DVDs und Speichersticks) sowie Print-Medien wie Flyer und Preislisten. Am Ende habe ich mich doch noch für folgendes Equipment entschieden:

Letztendlich fand ich die Atmosphäre bei den FotoFachTagen bei Foto Erhardt besser als auf der photokina und alles konnte man in einer viel kürzeren Zeit ablaufen. Ich hatte auch das Gefühl, dass man auch dort auf Fragen besser eingegangen ist. Auf jeden Fall werde ich den Fokus mehr auf die kleineren Veranstaltungen legen.




Die nächsten Events habe ich auch schon im Auge. Zum einen werde ich Ende Oktober das GDT Internationales Naturfoto-Festival   in meiner Heimatstadt Lünen (Google Maps) besuchen. Dieses kann man auch nicht mehr kleinreden, da auch dort Seminare, Workshops und Hersteller-Stände zu finden sind. Auch ein Check & Clean Service von Canon und Nikon soll kostenlos angeboten werden.

Sowie das im Sommer 2017 stattfindende Photo + Adventure im Landschaftspark Nord in Duisburg (Google Maps) wird eingeplant. Auch dort sind Seminare, Workshops sowie Stände zu Reisen und Fotografie (eine schöne Kombination!) zu finden.

^