Abstecher nach Oberhausen und Duisburg

In einen Flyer zur Route Industriekultur von metropoleruhr habe ich für eine Feierabendrunde die Schnuppertour 2 herausgepickt und fuhr sie heute ab. Begonnen am Gasometer fing auch schon das Desaster an. Ich machte mich auf die Suche nach den roten Hinweisschildern des Emscherpark Radwegs. Nach ein paar Extrarunden bin ich am Kaisergarten Oberhausen angekommen und überquerte den Rhein-Herne-Kanal über eine sehr skurrile Brücke. Die roten Hinweisschildern gefunden, fing auch schon die Suche nach dem grünen Pfad an. Irgendwann über einen doch sehr kleinen Umweg habe ich die sehr grüne (für Oberhausen und Duisburg entsprechend) Bahntrasse gefunden. Nach ein paar Km habe ich den Landschaftspark Duisburg-Nord erreicht. Schon wieder wegen der mangelnden Ausschilderung verärgert, ging es dann im Zick-Zack Richtung Rhein. Nach 5km am Rhein entlang machte ich einen Abstecher auf den Alsumer Berg um die herrliche Aussicht auf das Rheinland zu genießen. Nach weiteren 5km auf dem Rheinradweg bog ich nach rechts ab auf die nächste Bahntrasse, die HOAG-Bahn. Die Wegbeschaffenheit war nahe zu perfekt. Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Spielfiguren zierten die Brückenflanken. Ich finde die HOAG-Bahn sogar noch attraktiver als die gute Erzbahntrasse zwischen Gelsenkirchen und Bochum. Sie ist ganz klar mein Favorit unter den Bahntrassen. Nach geschätzten 14km HOAG-Bahn und einem fiesen Wadenkrampf habe ich den Gasometer Oberhausen wieder sicher erreicht.

Auch diese Strecke habe ich wieder per RunKeeper getrackt.

^